Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Top-7: Beliebteste Videos 2017
Mecklenburg Rostock Top-7: Beliebteste Videos 2017
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 29.12.2017
1 Quelle: YouTube
Anzeige
Rostock

„Eisbrecher rammt Fähre“, „Sturmtief “Axel„ sucht MV heim“ und „TV-Star Gerit Kling stürzt bei Baltic Lights auf Usedom“. Diese und weitere Videos haben die Leser im Jahr 2017 bewegt.

Platz 1: Eisbrecher rammt Fähre: Zehn Verletzte

Ein Schiffsunfall überschattete in diesem Jahr die Rostocker Hanse Sail: Im Bereich des Seehafens Rostocks kam es zu einer Kollision zwischen zwei Seeschiffen. Laut Angaben der Polizei sind dabei zehn Ausflugsgäste verletzt worden. Gegen 11 Uhr stießen die finnische Frachtfähre „Finnsky“ und der Traditionseisbrecher „Stettin“, der mit etwa 180 Besuchern an Bord unterwegs war, zusammen. Dabei entstand an dem Traditionsschiff ein Rumpfriss von rund einem Meter Länge in der Außenhaut.

Platz 2: Sturmtief „Axel“ sucht MV heim

In der Ostsee war am Anfang des Jahres 2017 mehr Wasser als gewöhnlich. Dann kam Tief „Axel“ und drückte das Wasser an die deutsche Küste. Die stärkste Ostsee-Sturmflut seit zehn Jahren hat Anfang Januar an den Küsten Mecklenburg-Vorpommerns und Schleswig-Holsteins Schäden in Millionenhöhe angerichtet. Die Schutzanlagen hielten aber den Naturgewalten stand.

Platz 3: TV-Star Gerit Kling stürzt bei Baltic Lights auf Usedom

Ein schwerer Sturz überschattete im März das Schlittenhunderennen „Baltic Lights“ auf der Insel Usedom. Die TV-Schauspielerin Gerit Kling, bekannt aus den Serien „Notruf Hafenkante“ und „Das Traumschiff“, ist kurz nach dem Start an der Heringsdorfer Seebrücke mit ihrem Hundegespann verunglückt. Die 51-Jährige verletzte sich am Kopf.

Platz 4: Baupfusch: A 20 rutscht 30 Meter in die Tiefe

Totalschaden an der A 20: In der Nähe der Abfahrt Tribsees (Kreis Vorpommern-Rügen) ist Anfang Oktober die Autobahn um mehrere Meter abgesackt und dabei völlig in sich zusammengebrochen. Die Trasse wurde sofort in Fahrtrichtung Rostock komplett gesperrt, später auch in Richtung Stettin.

Platz 5: ESCO - „Mehr als nur gewöhnlich“

Mit ihrem Lied „Mehr als nur gewöhnlich“ hat die Rostocker Gruppe ESCO im Mai das Finale des Wettbewerbs „Sing Deinen Song für Rostock“ gewonnen. Mehr als 350 Zuschauer haben im Rostocker Club Zwischenbau den starken Auftritt der band verfolgt. Der Titel soll die neue Hymne der Hansestadt werden.

Platz 6: Vermisste Maria wieder aufgetaucht

Im Fall der im Januar in Rostock verschleppten Maria hatte die Polizei eine Woche später einen Verdächtigen ermittelt. Die 21-Jährige hatte den Ermittlern den Vornamen des mutmaßlichen Täters genannt. In der Wohnung des Beschuldigten in der Nähe des Stadthafens fanden Spurensicherung und Kripo Gegenstände und auch Kleidungsstücke. Die Beamten wollten prüfen, ob diese Maria gehört haben.

Platz 7: Schweres Unwetter über Rostock

Eine Unwetterfront hat Ende Juni in Mecklenburg-Vorpommern zahlreiche Einsätze von Feuerwehr und Polizei ausgelöst. Heftige Gewitter zogen auch über Rostock. Durch den kurzen Starkregen liefen besonders in der Südstadt Unterführungen und Tunnel voll. Der Auto- und Straßenbahnverkehr kam zwischenzeitlich zum Erliegen.

 
Anzeige