Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Touristiker im Binnenland setzen auf Familien

GÜSTROW Touristiker im Binnenland setzen auf Familien

Die Barlachstadt und ihre Umgebung hat viel zu bieten, vor allem was touristische Angebote angeht. Was im Besonderen Familien hier erleben können, haben fast 20 Aussteller am vierten Tourismustag am Montag in der Güstrower Wollhalle gezeigt.

Voriger Artikel
Riesige Stahlskulpturen im Park der Kunsthalle
Nächster Artikel
Stent-Produzent baut Standort an der Warnow aus

Am Stand des Kinder-Jugend- Kunsthauses warteten Takwe Kaenders (l.) und Maud Wetzel auf kleine Gäste.

Quelle: Mathias Otto

Güstrow. Ob tierische Abenteuer, Expeditionen, Ausflüge oder Badespaß — das Angebot für Touristen in dieser Region ist vielfältig.

Bürgermeister Arne Schuldt (parteilos) ist sich sicher, dass zahlreiche Besucher in dieser Saison diese Vielfalt in Güstrow und Umgebung in Anspruch nehmen werden. „Klar ist die Küstenregion ein Besuchermagnet, aber der Kern des Tourismus liegt im Binnenland“, erläuterte Arne Schuldt. Mit klaren Zielen soll, was diese Urlaubsregion angeht, in die Zukunft geschaut werden. Deshalb nutzten die Aussteller die Chance, mit Präsentationen auf sich aufmerksam zu machen.

Kersten Koepke, Geschäftsführer vom Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte, verwies unter anderem auf Erfahrungswerte im Müritz-Gebiet und sprach dabei das Marketing im Internet an: „Besucher wollen ein Komplettangebot bekommen. Wenn sie einen Anlaufpunkt entdecken, sind sie auch auf der Suche nach weiteren Einrichtungen und Übernachtungsmöglichkeiten.“

Eine Vernetzung sei daher wünschenswert, „damit sich die Gäste länger hier aufhalten", so Koepke. Das war auch ein Thema in der offenen Marketingsitzung am Tourismustag, bei der die einzelnen Aussteller ins Gespräch kamen.

Umrahmt wurde der Informationstag von einem erlebbaren Barfußpfad aus Reimershagen und durch Bastelarbeiten am Stand des Kinder-Jugend-Kunsthauses aus Güstrow. Zum Abschluss lud der Filmclub Güstrow zum Familienkino ein.

Mathias Otto

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Hansaviertel: Anwohnerparken kommt im Herbst

Stadt kauft für Einführung modernste Software / Weiteres Parkhaus gefordert