Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Triathleten holen vier Mal Gold

Rostock Triathleten holen vier Mal Gold

Bei den Nachwuchs-Landesmeisterschaften der Triathleten in Zarrentin konnte der SG Fiko Rostock um Trainer Klaus-Peter Weippert drei Goldmedaillen gewinnen.

Rostock. Bei den Nachwuchs-Landesmeisterschaften der Triathleten in Zarrentin konnte der SG Fiko Rostock um Trainer Klaus-Peter Weippert drei Goldmedaillen gewinnen.

LOKALSPORT

☎ 0381-365 315

E-Mail:

lokalsport.rostock@ostsee-zeitung.de

In der Jugend A war Jan Ole Schwarz erfolgreich, der sich in 1:04:38 Stunden gegen seinen einzigen Alterskameraden Jannes Schweder (1:09:12 Stunden) durchsetzen konnte.

In der Jugend B (Jahrgänge 2001/2002) wurde Finn Große-Freese Landesmeister. Der Schüler war mit 34:40 Minuten 34 Sekunden schneller als sein Vereinskamerad Eric Dittrich. Weitere drei Sekunden dahinter landete Marlon Letzin aus Neubrandenburg auf dem dritten Platz.

Den Rostocker Titelregen komplettierten Jana Millat, ebenfalls von der SG Fiko Rostock in der weiblichen Jugend B, und Finn Luca Lauck (TG Trizack), der sich gegen seine Jahrgangskollegen (2003/2004) durchsetzte.

rwa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Doberan in Dunkelheit

Und plötzlich flackerten in Bad Doberan nur noch Kerzen: Ein Stromausfall ließ Tausende Haushalte in Bad Doberan im Dunkeln sitzen. Der Blackout hielt nicht nur Techniker, sondern auch die Polizei in Atem.