Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Trotz Anklage: Politiker halten an Ospa-Chef fest

Rostock Trotz Anklage: Politiker halten an Ospa-Chef fest

Der Ospa-Chef Frank Berg soll den Subventionsbetrug von Yachthafen-Investor Per Harald Lökkevik gedeckelt haben. Doch der Verwaltungsrat stärkt ihm den Rücken.

Voriger Artikel
Ein Kind und vier Erwachsene bei Unfall verletzt
Nächster Artikel
Schlange stehen im historischen Giebelhaus

Angeklagt: Ospa-Chef Frank Berg.

Quelle: Ospa

Rostock. Anklage gegen Frank Berg: Der Vorstandsvorsitzende der Ostseesparkasse (Ospa) soll den Subventionsbetrug im Fall der „Yachthafenresidenz Hohe Düne“ gedeckelt haben. Die Ospa weist die Vorwürfe zurück.

Auch Verwaltungsratsmitglieder stärken dem Sparkassen-Chef den Rücken. Es gelte die Unschuldsvermutung. Berg solle im Amt bleiben. Einen Imageschaden für das Geldinstitut fürchten sie nicht.

Trotz Anklage: Politiker halten an Ospa-Chef fest - Sie haben keine Berechtigung dieses Objekt zu betrachten.

 

Doris Kesselring

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtmitte
Angeklagt: Ospa-Chef Frank Berg soll Beihilfe zum Subventionsbetrug geleistet haben.

Sparkasse weist Vorwürfe gegen Frank Berg zurück. Aufsichtsrat fordert lückenlose Aufklärung zum Thema Yachthafenresidenz.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Hansaviertel: Anwohnerparken kommt im Herbst

Stadt kauft für Einführung modernste Software / Weiteres Parkhaus gefordert