Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Uecker arbeitet Kriegs-Erinnerungen auf
Mecklenburg Rostock Uecker arbeitet Kriegs-Erinnerungen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:48 27.06.2016
Der Künstler Günther Uecker (r.) beim Aufbau der Ausstellung in der Galerie „Alte & Neue Meister“ am Staatlichen Museum Schwerin. Quelle: Staatliches Museum Schwerin
Anzeige
Rostock/Schwerin

Der vor allem durch seine Nagelwerke bekannt gewordene Künstler Günther Uecker startet mit zwei neuen Ausstellungen in Mecklenburg-Vorpommern. Der 86-Jährige, der 1930 in Wendorf geboren wurde und auf der Halbinsel Wustrow bei Rerik (Landkreis Rostock) aufgewachsen ist, zeigt ab 1. Juli im neuen Museumsanbau in Schwerin Tücher, die er am Ostseestrand gefertigt hat.

Die Schau „Wustrower Tücher“ soll an seine Jugend zu Ende des Krieges erinnern. Damals musste er zusammen mit einem Freund angespülte Leichen des untergegangenen Schiffes „Cap Arcona“ vergraben. Er habe dort, wo er sie verscharrt hatte, Tücher auf den Sand gelegt und bemalt. So wolle er auf die Vergleichbarkeit der Vorgänge von 1945 mit den Dramen aufmerksam machen, die sich heute an den Mittelmeerstränden abspielen, sagte Uecker.

In der Rostocker Kunsthalle wird ab 2. Juli der Zyklus „Der geschundene Mensch“ gezeigt. Die Werke seien als Reaktion auf die Übergriffe gegen Ausländer im Sonnenblumenhaus in Rostock-Lichtenhagen entstanden. Sie waren zuletzt in Havanna (Kuba) im Nationalmuseum zu sehen.

OZ

Mehr zum Thema

Gerade in Deutschland war der Comic lange Zeit verpönt. Eine Schau in der Frankfurter Schirn stellt nun sechs US-Pioniere der Gattung vor - und feiert sie als Vorläufer der großen Surrealisten und Expressionisten.

23.06.2016

Wenn am 3. Juli Günther Ueckers Ausstellung „Der geschundene Mensch: 14 befriedete Gerätschaften“ in der Kunsthalle eröffnet wird, sollen die Halle und auch die ...

23.06.2016

Immer mehr private Kunstsammler machen ihre Schätze der Öffentlichkeit zugänglich. Der Sammler Gil Bronner eröffnet jetzt ein weiträumiges Ausstellungszentrum mitten in Düsseldorfs Szene-Viertel Flingern. Das ist auch eine Herausforderung für öffentliche Museen.

24.06.2016

In der Kleingartenanlage „Mooskuhle“ bewirtschaften Mädchen und Jungen der Jenaplanschule wöchentlich einen Schulgarten / Hilfe von den „alten“ Nachbarn

02.03.2018

Anlässlich des Welt-Brettspiele-Tags stellt Carsten Opitz einen Teil seiner Sammlung kostenlos zur Verfügung / Mehr als 70 Interessierte sind ins Peter-Weiss-Haus gekommen

08.02.2018

Die Stadt Rostock verteidigt den Fernwärme-Zwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln das Monopol der Stadtwerke und den höheren Preis.

07.03.2018
Anzeige