Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Üppig belegte Brötchen und Schunkelmusik

Hafen Üppig belegte Brötchen und Schunkelmusik

Fischereihafen feiert Sommerfest — ganz im traditionellen Seemannsstil.

Voriger Artikel
Streit der Klavierhändler
Nächster Artikel
Lucke: Wir sind keine Rechtspopulisten

Fischereihafen-Geschäftsführerin Daniele Priebe und Aufsichtsratsvorsitzender Reinhard Knisch .

Marienehe — „Junge, komm bald wieder“, singt „DJ One Hand“ André Bergemann auf dem Weg zum Grill. Das Bier in seiner Hand ist für Björn „Örni“ Neuhardt , der am Grill steht. Beim Sommerfest des Fischereihafens haben alle großen Hunger. „Heute spiele ich maritime Musik, Freddy Quinn und Hans Albers“, so der DJ.

00010fx7.jpg

Grillmeister: Björn „Örni“ Neuhardt , „DJ One Hand“ André Bergemann und Jens Wietzke .

Zur Bildergalerie

Daniele Priebe , Geschäftsführerin des Hafens, beschreibt den Zweck des Abends so: „Ihr setzt euch zusammen und sagt: Hallo, wer sind Sie eigentlich?“ Die Beschäftigten sollen sich näher kennenlernen. Außerdem kündigt sie Dan Künstner an, der ab nächster Woche Kritik der Hafenmieter entgegennimmt. „Mensch, Leute, ich hab‘ son‘ Hals, wenn ich morgens in die Firma komme“, soll laut Priebe an ihn gerichtet werden. „Wenn das mal nicht leichtsinnig war“, sagt Bürgerschaftspräsidentin Karina Jens mit einem Augenzwinkern.

„Aus der Nummer kommt er nicht mehr raus“, scherzt auch Heidemarie Lada , die den Fischereihafen vermietet.„Son‘ Hals“ hat morgens immer Eckhard Spillmann , Betriebsleiter von Standard Aggregatebau. „Jeden Tag fährt ein Güterzug mit 40 Waggons voller Baumstämme über die Straße — im Schneckentempo“, sagt er lachend. „Dagegen kann man nichts machen.“

Das erste Bier ist schon getrunken, bevor Gerd Lange , Referatsleiter für Tourismus in MV, sein Lob für den Hafen aussprechen kann. Da vergisst man schon mal, wie viele Kinder man hat.

Reinhard Knisch , Aufsichtsratsvorsitzender des Hafens, sagt: „Ich hab‘ zwei Kinder.“

„Du hast drei“, korrigiert ihn Spillmann. Lange hofft, dass es auch geräucherten Fisch gibt. Jochen Bruhn , Chef der Rostocker Straßenbahn AG, erhofft sich Dorsch. Uwe Friedrich , Geschäftsführer von Friedrich-Bau, prostet seinem Nachbarn zu: „Ein Maurer trinkt Bier!“ Er schwärmt von der Hafenkantine, in der das Fest stattfindet: „Auf den Brötchen ist ordentlich was drauf.“

Recht hat er: Auf dem Buffet findet sich Fleisch- und Heringssalat mit Brot, nicht andersherum.

ROS TALK
Karolin Hebben

berichtet aus Rostocks

Szene. ☎ 365 410

rostalk@ostsee-zeitung.de

 

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Florian Silbereisen feiert großes Schlagerfest in neuer Stadthalle

Mit 3800 Gästen haben Jürgen Drews, Ben Zucker, Klubbb3, Helene Nissen und Ross Antony gestern mit Party-Hits ein Fest der guten Laune gefeiert.