Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Unfälle bei starken Schneefällen in Mecklenburg-Vorpommern

Rostock/Neubrandenburg Unfälle bei starken Schneefällen in Mecklenburg-Vorpommern

Starke Schneefälle und Glatteis haben am kalendarischen Frühlingsanfang in Mecklenburg-Vorpommern zu zahlreichen Unfällen geführt. In Rostock registrierte die Polizei 67 witterungsbedingte Unfälle, wie ein Sprecher am Mittwochmorgen sagte.

Voriger Artikel
Schiffstaufe in Serie: Zehn auf einen Streich
Nächster Artikel
Hansa Rostock gegen Darmstadt 98 live im NDR-Videostream

Glatteis führte zu zahlreichen Unfällen. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Rostock. Dabei wurden zwölf Menschen leicht und zwei schwer verletzt. Glimpflicher gingen Unfälle in Schwerin und Neubrandenburg aus: Dort blieb es nach Angaben der Polizei bei Blechschäden. Auf Rügen gab es teilweise bis zu 50 Zentimeter Neuschnee. In einigen Teilen der Insel fielen Schulbusse aus. Der Wetterdienst warnte vor Schneeverwehungen und riet, Autofahrten zu vermeiden oder nur mit Winterausrüstungen zu fahren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Schimmel bei den Heidehummeln

Rövershäger Kita kämpft mit Wasserschaden / Kinder müssen umziehen