Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Uni eröffnet Eltern-Kind-Zimmer für Studenten

Hansaviertel Uni eröffnet Eltern-Kind-Zimmer für Studenten

Mehr Raum für Familie und Studium

Voriger Artikel
Später Ausgleich schockt Mulsower SV
Nächster Artikel
Die Welt kann von MV lernen

Medizinstudent Michael von Stenglin und seine Zwillinge Lilli und Lukas (beide 4) testen den Kess-Raum auf Herz und Nieren.

Quelle: Foto: Unimedizin

Hansaviertel. Medizinstudenten haben zusammen mit der Universitätsmedizin Rostock ein sogenanntes Kinder-Eltern-Spiel- und Studierzimmer (Kess) eingerichtet. „Damit wollen wir die Familienfreundlichkeit der Unimedizin sowie die Vereinbarkeit zwischen Studium und Familie deutlich steigern“, sagt Studiendekan Prof. Dr. Atilla Altiner. Der Raum im Fakultätsgebäude der Schillingallee 70 (Raum 414, 3. OG) ist mit Spielzeug, einem Laufstall, Wickeltisch, Hochstuhl und einem Stillsessel ausgestattet. Außerdem gibt es eine Kinderküche und einen Sitzgarnitur für Kinder.

„Die Eltern haben je einen Arbeitsplatz mit Schreibtisch, Drehstuhl und Lampe zur Verfügung“, sagt Hellen Bonsmann aus dem Fachschaftsrat und Leiterin der AG Familie. Ein Whiteboard kann außerdem zum Lernen oder als Schwarzes Brett genutzt werden. Studenten mit Kind dürfen den Raum montags bis freitags zwischen 7 und 19 Uhr nutzen. Zugang erhalten sie per Chipkarte, die sie von der Fachschaft oder dem Studiendekanat bekommen. Dort können sich auch Mütter und Väter als Lerngruppen treffen, die Zeit zwischen zwei Veranstaltungen überbrücken oder in Ruhe stillen. Eine Notfallbetreuung durch externe Babysitter sei prinzipiell möglich, müsse aber über den Allgemeinen Studierendenausschuss (Asta) oder die Fachschaft angefragt werden, so die Leiterin der AG Familie.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sassnitz
Tabea Seidel mit ihrem Papa Torsten.

Das kleine Mädchen (3) aus Sassnitz wurde gehörlos geboren. Ein Implantat im Stammhirn ermöglicht es ihr, akustische Reize wahrzunehmen.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Drei Verletzte bei Busunfall

Aus bislang ungeklärter Ursache ist ein Fahrzeug der Linie 23 in Rostock-Brinckmansdorf mit einer Ampel kollidiert.