Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Vanessa Mai nach Unfall in Klinik
Mecklenburg Rostock Vanessa Mai nach Unfall in Klinik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:19 23.04.2018
Wartende Besucher des für Sonnabend geplanten Vanessa-Mai-Konzerts vor der Rostocker Stadthalle. Quelle: Ove Arscholl
Rostock

Schlagerstar Vanessa Mai hat sich bei einem Probenunfall an der Wirbelsäule verletzt und alle Termine für die kommende Woche abgesagt. „Sie wurde am Sonntag in einer Klinik in Süddeutschland durchgecheckt und muss eine Halskrause tragen“, bestätigte ein Sprecher der 25-Jährigen am Sonntag. Die abschließende Diagnose der Ärzte stand noch aus. „Sie braucht auf jeden Fall Ruhe.“

Die Sängerin hatte sich in Rostock bei einer Probe für ihr Konzert schwer verletzt. 2500 Fans warten vergeblich vor Stadthalle.

Laut einem Bericht der „Bild am Sonntag“ verletzte sich Mai am Samstag vor einem Auftritt in Rostock bei einer Bühnenprobe mit einem Tänzer bei einer Hebefigur schwer am Rücken. Nach Informationen der Zeitung verlor sie kurz das Bewusstsein. Ein Notarzt habe Mai künstlich beatmet, bevor sie in eine Klinik gebracht worden sei.

Fans warten über Stunden vor der Stadthalle

Das für Samstagabend geplante Konzert in Rostock, das dritte ihrer Tournee, wurde kurzfristig abgesagt. Rund 2500 Schlagerfans warteten vergeblich vor der Stadthalle Rostock. Bis zu zwei Stunden lang herrschte Ratlosigkeit unter den teilweise von weit her angereisten Fans. Es werde ein Ersatztermin für das Konzert in Rostock gesucht, hieß es. Die Eintrittskarten behielten ihre Gültigkeit.

Mai, die 2017 in der Tanzsendung „Let's Dance“ den zweiten Platz belegte, hatte erst am Freitag ihre Fans in Hamburg mit einer Show ihrer „Regenbogen Live 2018“-Tour begeistert.

Gewagte Sprünge auf der Bühne

Die durchtrainierte Sängerin springt dabei von einem Podest aus in die Hände ihrer Background-Tänzer, ein anderes Mal schwebt sie mit dem aus der Fernsehsendung bekannten Tanzprofi Vadim Garbuzov über die Bühne. „Tanzen ist der Moment, in dem ich mich am wohlsten fühle“, erzählte sie dem Publikum.

Für Mai, die als Teil der Band „Wolkenfrei“ bekannt wurde und 2015 ihre Solokarriere startete, ist es die zweite eigene Tournee. Die Karriere der Sängerin, die zwei Ausbildungen abbrach und eine Lehre zur Mediengestalterin abschloss, ging stets steil bergauf. „Wenn es mal hart wird, nicht davonlaufen“, rät sie und richtet sich mit diesen Worten speziell an ihre jüngsten Fans.

Ihre Agentur teilte am Sonntag mit, dass geplante Pressekonferenzen am Montag in Berlin und am Dienstag in Hamburg zu ihrer Tour im nächsten Jahr abgesagt seien. Auch Fototermine in der kommenden Woche könne Mai nicht wahrnehmen, sagte der Sprecher.

Mehr zum Thema

Campino, Maffay, Westernhagen: Die alten Hasen im Musikgeschäft haben sich schon zur Echo-Debatte rund um Rap und Antisemitismus geäußert. Sagen jetzt die jüngeren Stars auch mal etwas? Und wie reagiert die Plattenfirma des umstrittenen Rap-Albums?

25.04.2018

Viele haben sich schon zum Echo-Debakel geäußert, Deutschlands Schlagerkönigin noch nicht. Jetzt hat Helene Fischer ein langes Statement veröffentlicht - ein für sie ungewöhnlicher Schritt.

24.04.2018

„Wake Me Up“, „Levels“ oder „Hey Brother“: Seine Hits laufen in vielen Radiosendern rauf und runter. Jetzt ist der schwedische Musiker Avicii gestorben - mit gerade einmal 28 Jahren.

27.04.2018

Mit 94:87 haben die Rostocker Basketballer Iserlohn im entscheidenden Spiel um den Einzug in die zweite Liga geschlagen.

23.04.2018

Tabellenführer Güstrower SC spielt nur remis gegen den SV Pastow / Schlusslicht Görmin gewinnt beim Rostocker FC.

23.04.2018

Bei einer Auseinandersetzung unter Betrunkenen ist ein 23-Jähriger in Rostock von zwei Unbekannten schwer verletzt worden.

21.04.2018