Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Vermieter stellt Windräder aufs Dach
Mecklenburg Rostock Vermieter stellt Windräder aufs Dach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 19.02.2018

Mit einem Neubau will sich die Wohnungsgenossenschaft Schiffahrt-Hafen für das 21. Jahrhundert aufstellen – mit Windkraft, Photovoltaik und Elektroautos.

Der Verbindungsbau des Komplexes dient gleichzeitig als Eingangshalle. GRAFIK: INROS LACKNER SE

Der dreigeschossige Neubau wird in etwa so groß sein wie das bestehende Gebäude und durch einen Verbindungsbau mit diesem verbunden sein. Der Eingangsbereich wird zwischen den Gebäudeteilen neu gestaltet. Der Stahlbetonbau soll mit metallfarbenen Platten verkleidet werden und zukünftig den Vorstand, die Technik sowie die Vermietung der Wohnungsgesellschaft beherbergen.

„Dies ist ein klares Bekenntnis zum Standort Reutershagen“, sagt Roland Blank, kaufmännischer Vorstand der Gesellschaft. Die moderne Architektur des Gebäudes werde sich gut in das Stadtbild einfügen, sagt er. Zudem will man mehr kulturelles Leben nach Reutershagen bringen. „Im Erdgeschoss schaffen wir einen Veranstaltungsraum für bis zu 120 Personen“, sagt Blank.

Genau wie das bereits bestehende Gebäude wird der Neubau über drei Stockwerke verfügen, doch deutlich zukunftsweisender daherkommen. Auf dem Dach der Anlage werden nicht nur eine Photovoltaikanlage, sondern auch drei Windbäume den Eigenverbrauch des Gebäudes decken, etwa die Kühlung der EDV-Anlagen. Zusätzlich wird die produzierte Energie für den Fuhrpark verwendet, nämlich für drei Elektroautos.„Hiermit wollen wir vor allem ein Zeichen setzen“, sagt Blank.

Die Bauarbeiten beginnen im Mai und sollen 14 Monate dauern.

df

Mehr zum Thema

ZKB, HZK, Wfl und Abl - was nach einem bekannten Song der Hip-Hopper Fanta 4 klingt, ist langweilige Maklersprache. Sie verwirren damit in Anzeigen so manchen ihrer Kunden bei der Suche nach der neuen Wohnung oder dem neuen Haus. Zeit für eine Übersetzung.

19.02.2018

Die Idee ist so naheliegend: In einigen Metern Tiefe ist der Boden immer warm. Und auch die Luft ist in Deutschland an den meisten Tagen recht warm. Warum nicht diese Energie anzapfen und die wohlige Wärme ins Haus leiten? Eine Wärmepumpe kann das.

19.02.2018

Den Traum von Eigenheim müssen sich viele Menschen vom Mund absparen. Da ist es besonders ärgerlich, wenn die Baukosten am Ende das Budget überraschend bei weitem übersteigen. Das kommt gar nicht so selten vor - lässt sich aber durchaus vermeiden.

19.02.2018

Lateinamerikanische Juristen auf der Suche nach neuen Wegen für ihre Justiz

21.02.2018

Unsere Gäste im Kurzporträt / Heute: Helmstedt

19.02.2018

Wiro investiert in das Haus des Sports über eine Million Euro / Zwölf Wohnungen werden entstehen

21.02.2018
Anzeige