Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Viele Fahrensleute helfen bei der „Büchner“-Ausstellung
Mecklenburg Rostock Viele Fahrensleute helfen bei der „Büchner“-Ausstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:44 17.10.2016
Die „Georg Büchner“ verließ Ende Mai 2013 den Rostocker Stadthafen – zur letzten Reise. Quelle: Kerstin Schröder
Rostock

Am Sonnabend ist es soweit: Dann wird auf dem Rostocker Traditionsschiff die neue Sonderausstellung „Georg Büchner – ein Schiff taucht wieder auf“ eröffnet. Zu sehen sind auch zahlreiche private Erinnerungsstücke ehemaliger Fahrensleute – von Seemännern, Ausbildern und Wegbegleitern des Fracht- und Lehrschiffes.

Wer noch etwas zum Thema beitragen kann, meldet sich unter 0381/12831-365 oder -364. Alle Leihgeber werden zur Ausstellungseröffnung eingeladen. Sie findet am 22. Oktober auf dem Traditionsschiff im Rostocker Iga-Park statt.

Am 30. Mai 2013 war das ehemalige DDR-Ausbildungsschiff aus ungeklärter Ursache vor der polnischen Ostseeküste nördlich der Halbinsel Hel gesunken. Damals befand sich die 63 Jahre alte „Büchner“ auf dem Weg ins litauische Klaipeda, wo sie verschrottet werden sollte.

oz

Dänische Familie Petersen hat Gewerbepark im Tannenweg ausgebaut / Charme der Immobilien wird erhalten / Auch drittes Speicherhaus soll Bürokomplex werden

29.01.2018

In der Kleingartenanlage „Mooskuhle“ bewirtschaften Mädchen und Jungen der Jenaplanschule wöchentlich einen Schulgarten / Hilfe von den „alten“ Nachbarn

02.03.2018

Anlässlich des Welt-Brettspiele-Tags stellt Carsten Opitz einen Teil seiner Sammlung kostenlos zur Verfügung / Mehr als 70 Interessierte sind ins Peter-Weiss-Haus gekommen

08.02.2018