Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Von Autos und Segelbooten
Mecklenburg Rostock Von Autos und Segelbooten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.01.2018

Noch gar nicht auf dem Markt und schon im Audi-Zentrum Rostock zu bestaunen: der neue Audi A7. Anlässlich des Neujahrsempfangs am Donnerstagabend, bei dem auch das 20-jährige Bestehen des Autohauses gefeiert wurde, konnten die Gäste einmal einen Blick auf das Auto werfen. Geschäftsführer Klaus-Jürgen Strupp freute sich, dass das Auto exklusiv für den Abend aus Berlin organisiert werden konnte.

Die Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft nutzten den Abend, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Klar, dass das Thema Auto im Vordergrund stand. Wer mag welches Auto am liebsten? Sind Autos irgendwann nicht mehr so große Statussymbole wie heute noch? Was ist mit der E-Mobilität? Fragen wie diese wurden an diversen Tischen besprochen. Schneidermeister Andreas Kiefer hat eine klare Präferenz: Cabrios. „Ich finde es toll, das Dach aufzumachen. Es ist gemütlich, man rast nicht und nimmt die Umwelt auch viel besser wahr“, erzählte er seiner Gesprächspartnerin Urte Rupprath, Geschäftsführerin von City Möbel in Schmarl. Sie selbst sei autotechnisch eher praktisch veranlagt, verriet sie daraufhin.

Tanita Schumann und Kristin Teschner von der Eventagentur Adebar vertieften sich in eine eher philosophische Diskussion. Vor allem für die jüngere Generation sei das Auto kein Statussymbol mehr, besonders in Großstädten sei ein eigenes Auto doch eher selten, sagte Tanita Schumann. Auf dem Land sei das natürlich aber eine ganz andere Sache. Ihre Kollegin kann nicht auf einen fahrbaren Untersatz verzichten. „Ich brauche ganz klar ein Auto“, betonte Kristin Teschner.

Ganz besonders freute sich der Gastgeber darüber, dass IHK-Chef Jens Rademacher und Rolf Kroeger vom Landesverband des Verkehrsgewerbes der Einladung zum Neujahrsempfang gefolgt waren. Rademacher freute sich wiederum, dass es an dem Abend nicht nur um Autos ging. Denn gemeinsam mit dem neu gewonnenen Sponsor Rostock Port unterstützt das Autohaus das Segelteam Warnemünde, das als einziges Team aus Rostock in die erste Bundesliga aufgestiegen ist. So kam es, dass neben schicken Autos auch ein Segelboot den Verkaufsraum zierte. Die Segler um Teammanager Gunnar Voigt freuten sich über die Einladung zur Feier am Donnerstag und ließen sich Mini-Bagel & Co. gern schmecken.

OZ

Startschuss für den Stadtdialog: Ideen-Suche für Rostocks Zukunftsplan beginnt

13.01.2018

CDU-Fraktion fordert Informationen zur Lage in Rostock

13.01.2018

Gremium blickt auf erfolgreiche Veranstaltungen zurück / Auch in diesem Jahr soll es wieder einen Seniorentag geben

13.01.2018