Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Vorfreude auf Anatomie und den Strand
Mecklenburg Rostock Vorfreude auf Anatomie und den Strand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.04.2014

Für die rund 15 000 Studenten an der Universität Rostock beginnt heute das Sommersemester. Auch wenn es nicht der klassische Zeitpunkt für Erstsemester ist, der ist normalerweise im Oktober, starten heute dennoch 113 Theologiestudenten in ihr Studium. Aus diesem Grund reist auch Landesbischof Gerhard Ulrich aus Schwerin an. Auf der feierlichen Semestereröffnung ab 8.30 Uhr in der Universitätskirche wird Ulrich die Erstsemester begrüßen. 281 weitere Studenten beginnen heute zudem ihr Masterstudium.

Während für die einen also das Semester startet, müssen andere noch das Wintersemester beenden. Das ist auch der Grund, warum Fiona Dolinga gestern in die gut gefüllte Bibliothek gekommen ist. Einen Tag vor dem neuen Semester lernt die 20-Jährige noch für die letzte Prüfung aus dem ersten Semester. Für die Medizinstudentin beginnt heute dennoch das zweite Semester. „Ich freue mich auf das Sommersemester, besonders auf Anatomie.“ Nach den Grundlagen aus dem ersten Semester warten nun Vertiefungsfächer auf die Bochumerin. Trotz des vollen Stundenplans will Fiona Dolinga im Sommer aber auf die Freizeit am Strand auf keinen Fall verzichten. Zunächst gilt es am Mittwoch aber erst noch, die letzte Klausur zu schreiben.

Masterstudent Matthias Defoy hat diese bereits hinter sich. Deshalb ist der Greifswalder einen Tag vor Semesterstart auch nicht zum Lernen in die Bibliothek gekommen, sondern um seine Bücher zurückzugeben. „Im neuen Semester freue ich mich vor allem auf die Wahlfächer. Diese kann ich nun belegen.“

Neben den Vorlesungen gibt es für die Studierenden in diesem Semester aber noch weitere Termine, die im Kalender vermerkt werden sollten. Am 9. April eröffnet um 16 Uhr das Universitätsarchiv seine Türen im Hauptgebäude. Erstmals wird es einen Ausstellungsraum geben. Die "Schatzkammer" wird die Universitätszepter und das Siegel ausstellen. Auch eine Immatrikulationsausstellung mit Matrikelnummern berühmter Absolventen wird zu sehen sein.

Am gleichen Tag gibt es zudem den Tag der Promovierenden mit Informationen rund um die Promotion. Außerdem gibt der Deutsche Akademische Austauschdienst Auskunft über Forschungsaufenthalte im Ausland. Wer darüber hinaus Fragen zum Thema Auslandsaufenthalt, Fördermöglichkeiten und Partnerunis hat, sollte am 7. Mai am Internationalen Tag der Uni Antworten finden. Studierende werden dort von ihren Erfahrungen berichten.

Für Schüler, die erst noch Studenten werden wollen, bietet der Hochschulinformationstag am 17. Mai Gelegenheit, in den Uni-Alltag hineinzuschnuppern. Daran schließt sich dann die lange Nacht der Wissenschaften an.



Dennis Lemm

Anzeige