Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
WSC-Talente qualifizieren sich für JEM

Berlin/Rostock WSC-Talente qualifizieren sich für JEM

Anna Shyrykhay und Jette Müller überzeugen in Berlin

Berlin/Rostock. Die Talente des Wasserspringerclubs (WSC) Rostock haben am Wochenende bei den Deutschen A- und B-Jugend-Meisterschaften in Berlin für Furore gesorgt. Anna Shyrykhay und Jette Müller qualifizierten sich jeweils für einen Doppelstart bei der Jugend-Europameisterschaft (JEM), die vom 27. Juni bis 2. Juli im norwegischen Bergen ausgetragen wird.

 

OZ-Bild

Qualifiziert für die Jugend-Europameisterschaft: Jette Müller vom WSC Rostock

Quelle: Foto: Verein
OZ-Bild

Anna Shyrykhay

Quelle:

WSC-Coach Michail Sachiasvili freute sich: „Unsere Sportler haben tolle Leistungen und tollen Charakter gezeigt. Glückwunsch an Anna und Jette. Schade, dass es für Leo nicht gereicht hat. Trotzdem hat er sich gut präsentiert“, lobte er auch Leonard Bastian.

Die erst 13-jährige Jette Müller überzeugte nicht nur mit dem Erreichen der EM-Tickets vom Ein- und Dreimeterbrett. An der Seite von Vereinskameradin Jill Paschedag machte sie auch als Zweite der Synchron- Konkurrenz vom Dreier hinter Anna Shyrykhay/Annika Miethig (Berlin) auf sich aufmerksam.

Shyrykhay (17) beendete die Meisterschaft der A-Jugend vom Dreimeter-Brett als Zweite hinter Miethig. In der anschließenden JEM-Qualifikations- Runde zeigte sie besonderen kämpferischen Einsatz, behielt die Nerven und glänzte mit wunderbaren Sprüngen und der „sehr guten Punktzahl“ (Sachiasvili) von 916,80. Das bedeutete den Sieg vor Miethig (907,70).

Leonard Bastian (16) startete vom Einmeter-Brett mit mehr als 40 Punkten Rückstand in die Qualifikation. Nach einer starken Aufholjagd verpatzte er allerdings den abschließenden zweieinhalbfachen Rückwärtssprung und verpasste damit das JEM-Ticket.

Tommy Bastian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin/Rostock

Anna Shyrykhay und Jette Müller überzeugen in Berlin

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ribnitz-Damgarten wird zum Nadelöhr

Umgehungsstraße nach Ostern komplett gesperrt : Mängel in der Bauausführung sollen beseitigt werden / Straße Am See und Fritz-Reuter-Straße werden als Ausweichstrecke dienen