Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Wahnsinn! EBC Talents drehen 23-Punkte-Rückstand in Einfeld
Mecklenburg Rostock Wahnsinn! EBC Talents drehen 23-Punkte-Rückstand in Einfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 05.12.2017
Ex-Seewolf Tobias Lange erzielte beim 81:73-Erfolg seiner EBC Talents 23 Punkte 81:73. Quelle: René Warning
Anzeige
Einfeld/Rostock

Dank einer sensationellen Aufholjagd haben die EBC Talents, die zweite Mannschaft der Rostock Seawolves, am vergangenen Sonnabend einen 81:73 (23:46)-Sieg beim Vorletzten der 2. Basketball-Regionalliga Nord, dem TS Einfeld (Schleswig-Holstein), gefeiert. Damit sicherte sich das Team von Trainer Nicolai Coputerco den fünften Saisonsieg und „überwintert“ auf Rang vier.

Die Freude beim EBC nach dem starken Comeback kannte keine Grenzen. Ausgelassen jubelten die Spieler zusammen mit ihrem Trainer im Kabinentrakt. Coach Coputerco konnte den Erfolg kaum in Worte fassen. „Was in den letzten Minuten passierte, war unbeschreiblich. Wir haben in der zweiten Halbzeit nur wenige Punkte gegen uns zugelassen und selber 58 Punkte erzielt. Sowas sieht man selten“, meinte der Moldawier.

Lange sah es nach einer deutlichen wie überraschenden Niederlage gegen den Tabellen-Zehnten aus. Die Drittliga-Vertretung schien die zweiwöchige Liga-Pause zunächst nicht gut getan zu haben. Der Schwung aus dem Sieg am vergangenen Spieltag gegen den damaligen Tabellenführer vom Eimsbütteler TV war verpufft. Nach dem ersten Viertel lagen die Gäste gegen das Team aus der Nähe von Neumünster 8:15 zurück.

Schlimmer traf es die Ostseestädter dann im zweiten Abschnitt. Bis zur Halbzeitpause vergrößerte sich der Rückstand für die favorisierten Rostocker auf 23 Zähler. Nicolai Coputerco fand für diesen Abschnitt des Spiels deutliche Worte. „Das war das schlimmste Viertel der ganzen Saison, das war unglaublich. Aber keiner wollte den Kopf hängen lassen und das Spiel abschenken“, blickte der Übungsleiter zurück.

Und offenbar scheint er die richtigen Worte in der Kabine gefunden zu haben. Zwar konnte Einfeld den Vorsprung zunächst um weitere zwei Zähler ausbauen (52:27, 24.). Danach verteidigten die Rostocker aber aggressiver und hatten in der Offensive mehr Wurfglück. Punkt für Punkt holten die Gäste den scheinbar aussichtslosen Rückstand auf, lagen vor dem letzten Abschnitt nur noch mit elf Zählern hinten. Die Hoffnung, doch noch zu gewinnen, stieg stetig. Letztlich überrannten die Talents ihren Gegner im abschließenden Viertel und sicherten sich doch noch einen schon nicht mehr für möglich gehaltenen Auswärtserfolg.

Weiter geht es für die Talents am zweiten Januar-Wochenende. Am 13. Januar reisen sie zu den Itzehoe Eagles II.

EBC Talents: Lange 23 Punkte, Buchholz 19, Schröder 13, Brackmann 8, Breitschuh 8, Rath 7, Spiegel 2, Heinemann 1, Nickel, Schmundt, Birken.

Rene Warning

Zwei Jugendgruppen haben sich in Rostock kurz nach der Schließung des Weihnachtsmarktes am Freitagabend attackiert. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

10.02.2018

Drei mutmaßliche Betreiber der Internetplattform Thiazi-Forum müssen sich vor dem Landgericht Rostock verantworten.

12.04.2018

In der dritten Folge von „Zu Besuch“ zeigen wir Euch, was eine Familie in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt aus einer ehemaligen Polsterei gemacht hat.

09.02.2018
Anzeige