Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Alle machen Klarschiff zum großen Fest

Warnemünde freut sich auf Aida-Taufe: Ausflugsdampfer tummeln sich im Seekanal Alle machen Klarschiff zum großen Fest

Der Kreuzliner kommt am Sonnabend. LED-Wände übertragen die Zeremonie von Bord. Am Kai gibt‘s ein Feuerwerk.

Voriger Artikel
Aus für Jura-Studium
Nächster Artikel
Zwei Autos bei Bränden zerstört

Volker Kammel (20) befreite gestern das Oberdeck der „Markgrafenheide“ von Schnee und Eis. Am Sonnabend werden dort dichtgedrängt die Passagiere die Taufe des neues Aida-Schiffes und vor allem das Feuerwerk vom Wasser aus beobachten.

Quelle: Thomas Sternberg

Warnemünde. Vorfreude in Warnemünde. Am Sonnabend tauft die Rostocker Reederei Aida Cruises ihr neues Schiff, die „Aidastella“, im Ostseebad. Wohl im Laufe des Vormittags wird das 253 Meter lange Kreuzfahrtschiff am Passagierkai festmachen. Am Abend ist dann die Taufe mit einem Höhenfeuerwerk, das gegen 20 Uhr gezündet wird.

0000xw2m.jpg

Die 253 Meter lange „Aidastella“ macht am Warnemünder Passagierkai fest und wird dort am Sonnabend getauft.

Zur Bildergalerie

„Wir sind mit unseren drei Schiffen unterwegs und bieten den Gästen vom Wasser aus einen Blick auf das Schiff und das Höhenfeuerwerk“, sagt Rainer Kammel (54), der sich über die Nachfragen freut, aber auch noch Platz an Bord hat.

Eigentlich beginne das Geschäft immer erst zu Ostern, doch gegen einen früheren Start habe niemand etwas, so Kammel. „Durch den langen Winter ist es bei uns noch sehr ruhig, da kommt die Aida-Taufe zur rechten Zeit“, sieht es Kammel pragmatisch.

Während auf dem Oberdeck Sohn Volker Kammel (20) das Schiff von Schnee und Eis befreit — „Am Wochenende gibt es für alle richtig viel Arbeit“ —, hat der Chef unter Deck nur eine Sorge:

„Hauptsache kein Sturm, alles andere ist hinzubekommen.“

Auch bei der Reederei Möller werden die Schiffe unterwegs sein. „Leider kommt unser neues Schiff wohl erst Ostern in Warnemünde an, so dass wir am Sonnabend nur mit zwei Schiffen zur Aida fahren“, sagt Silvia Grahl (52), die bei der Möller-Reederei schon fast 20 Jahre lang für die Buchhaltung verantwortlich ist. Wer möchte, kann bei ihr, aber auch bei Kammel oder bei der Fahrgastschifffahrt von Wolfgang Heckmann noch Plätze für die Taufe buchen. Auch Wolfgang Heckmann wird am Sonnabend vom Alten Strom aus zur „Aidastella“ fahren.

Auch die Rostocker Schiffe sind auf dem Wasser. „Wir fahren mit drei Schiffen von Warnemünde und von Rostock aus zum Passagierkai“, bestätigt Olaf Schütt (50) den Großeinsatz. Ein Schiff sei mit einem Aida-Fanclub ausgebucht. „Auf den anderen beiden Schiffen gibt es noch reichlich Platz“, so Olaf Schütt, der selbst die „Rostocker 7“ steuert.

An Land werden zwei große LED-Wände stehen. Auf ihnen werden die Zeremonie sowie Talkrunden von Bord übertragen. Weil die Besucher beim Fähranleger das Schiff besonders gut sehen können, soll eine Wand zwischen Bahnhofstunnel und Fähranleger stehen. Die beiden gastronomischen Einrichtungen von „Karls“, das sind der „Pier 7“ und der „Zwiebelschuppen“, öffnen am Sonnabend. „Für uns beginnt mit der Aida-Taufe die Saison, unsere Gäste haben bei uns einen tollen Blick auf das Schiff“, sagt Nadja Schriever (29), Marketing-Chefin bei „Karls“.

Auf der Südseite des „Pier 7“ steht eine kleine Bühne. „Ab 12 Uhr gibt es dort ein von Horst Marx moderiertes Programm“, betont Nadja Schriever, dass auch Unterhaltung geboten wird. Auf der Bühne wird der Rostocker Shantychor „Luv un Lee“ mehrfach am Nachmittag zu hören sein.

Einen Tag später, am Sonntag, läuft die „Aidastella“ um 20 Uhr zur Jungfernfahrt aus. Erstes Ziel ist die dänische Hauptstadt Kopenhagen. Danach geht es nach Oslo, Stavanger, Southampton, Paris, Zeebrügge, Amsterdam und wieder zurück nach Hamburg. Die Premierensaison führt das neue Kreuzfahrtschiff von Aida Cruises auf die Nordsee. Von Hamburg aus verlaufen im Frühjahr unter anderem Touren nach Amsterdam und Dover/London. In Warnemünde beginnt am Sonnabend die Kreuzfahrt-Saison. Die größte deutsche Kreuzfahrtreederei Aida Cruises ist mit der „Aidabella“ und der „Aidamar“ mit jeweils 21 Passagierwechseln Stammgast an ihrem Rostocker Firmensitz.

Hafengesellschaft erwartet erneut eine Rekord-Saison
Die 253 Meter lange „Aidastella“ mit Platz für 2194 Passagiere ist am 4. Januar 2012 auf Kiel gelegt worden. Sie kostet rund 330 Millionen Euro und ist das zehnte Schiff der Aida-Flotte.


Die „Aidastella“ verfügt über sieben Restaurants, zwölf Bars und einen 2600 Quadratmeter großen Wellnessbereich. Für das Theatrium wurden rund 400 Quadratmeter Glas verbaut. Rund 200 Tonnen Farbe wurden für den Neubau benötigt. Verlegt wurden unter anderem 1700 Kilometer Kabel, 250 Kilometer Rohrleitungen und 29 500 Quadratmeter Teppich.


Die Rostocker Rekordsaison mit 181 Anläufen von 40 Schiffen 25 internationaler Reedereien aus dem vergangenen Jahr wird 2013 erneut überboten. Mit 197 angemeldeten Anläufen von 40 Hochseekreuzfahrtschiffen von 28 Reedereien ist Rostock-Warnemünde in diesem Jahr erneut der führende deutsche Kreuzfahrthafen.

Besondere Anläufe von Urlauberschiffen werden am Passagierkai mit einem maritimen Fest gefeiert. Veranstalter ist die Hafen-Entwicklungsgesellschaft gemeinsam mit Partnern und Sponsoren. Die erste „Rostocker Port Party“ steigt am 5. Mai anlässlich des Erstanlaufs des Luxusliners „Queen Elizabeth“ in Warnemünde. Weitere Partys sind für den 11. Juni (Dreifach-Anlauf), 10. Juli (Vierfach-Anlauf) und 15. August (Dreifach-Anlauf) geplant.

Mehr: www.rostock-port.de.

Thomas Sternberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Drei Verletzte bei Busunfall

Aus bislang ungeklärter Ursache ist ein Fahrzeug der Linie 23 in Rostock-Brinckmansdorf mit einer Ampel kollidiert.