Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Letztes Abenteuer auf See

Warnemünde Letztes Abenteuer auf See

Junge Piraten verabschieden sich von der „Pasewalk“.

Voriger Artikel
Klaashahns melden sich auf Kutter zurück
Nächster Artikel
Weniger Firmen an Bord — dafür mehr Radler

Warnemünde. Zum letzten Mal in diesen Sommerferien ist gestern Mittag vom Alten Strom aus der Kutter „Pasewalk“ in See gestochen. 18 Nachwuchspiraten ließen sich von den alten Hasen des Fischkuttervereins Jugend zur See und der Tourismuszentrale ins Piraten- Einmaleins einführen. Flaschenpost, Kanonendonner und deftige Sprüche gehören zur Prüfung.

Die absolvierten in diesem Sommer fast 400 Mädchen und Jungen, die am Ferienprogramm der Tourismuszentrale teilnahmen. 22-mal boten die Partner einen Ausflug in die Rostocker Küstengewässer an. „Alle Fahrten waren ausverkauft“, informiert Tourismusmanagerin Ute Klawonn, die Piraten-Chefin. Bis zu 18 Kinder dürfen jeweils an den Ausfahrten teilnehmen.

Das Sommerferienprogramm ist mit dem Stich in See von gestern jedoch noch nicht zu Ende. Am 4. September können sich Rostocker und Urlauberkinder noch einmal bei den Seenotrettern umschauen — und auch einen echten Seenotkreuzer besichtigen. Am 5. September gibt es noch einmal eine große Party im Piratennest unterhalb des Hotels Neptun. „Wenn das Wetter passt und die Teilnehmer gut drauf sind, laden wir sie auch noch zu einer Fackelwanderung am Strand entlang ein“, verspricht Ute Klawonn.

Piratenfahrten im Kutter gibt es voraussichtlich auch in den Herbstferien. Wie oft und wann genau, steht aber noch nicht fest. „Wir sind noch in der Planung“, erzählt Klawonn.

Die Fahrt gestern hatte sich übrigens eine Schulklasse aus Mecklenburg-Vorpommern reserviert.

Achim Treder

 

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Warnemünde

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Drei Verletzte bei Busunfall

Aus bislang ungeklärter Ursache ist ein Fahrzeug der Linie 23 in Rostock-Brinckmansdorf mit einer Ampel kollidiert.