Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Neues Flusskreuzfahrtschiff auf Kiel gelegt
Mecklenburg Rostock Neues Flusskreuzfahrtschiff auf Kiel gelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.04.2013
De Klaashahns singen zur Kiellegung des Flusskreuzfahrtschiffs „Flora" der Arosa Flussschiff GmbH auf der Neptun-Werft. Quelle: Frank Hormann/ nordlicht
Warnemünde

Dank finanzieller Unterstützung von Grischa Sobotka (6) konnte auf der Warnemünder Neptun Werft gestern ein neues Schiff auf Kiel gelegt werden. Der Sohn von Dirk Sobotka, strategischer Leiter bei der Rostocker Reederei A-Rosa, opferte für die Zeremonie einen Cent aus seiner Spardose. Anschließend wurde das Geldstück unter dem Applaus von 80 Gästen und Werftmitarbeitern unter einem 125 Tonnen schweren Hecksegment plattgedrückt. Kiellegungspatin für des neue Flusskreuzfahrtschiff „A-Rosa Flora“ war die Hamburgerin Innenarchitektin Christine Schindler (44).

Die „Flora“ wird das elfte Schiff der Flotte mit Kussmund am Bug und Rose am Bug und soll 2014 in Betrieb gehen und möglichst viele Passagiere auf Rhein, Main und Donau befördern. Das elfte Schiff der Flotte wird zwei Familiensuiten an Bord haben. Damit sollen neue Zielgruppen angesprochen werden. „Kein Unternehmen hat die Flusskreuzfahrtbranche so sehr geprägt wie A-Rosa“, sagte Manfred Müller-Fahrenholz, Chef der Neptun Werft. Auch seine Werft habe der Reederei viel zu verdanken. Alle Schiffe der Flotte wurden hier gebaut. Ohne Erfahrung in diesem Bereich zu haben, legten die Warnemünder Schiffbauer das erste Kussmund-Schiff auf Kiel, mittlerweile entstanden rund zwei Dutzend der schlanken Wasserfahrzeuge in den Hallen an der Warnow.

Zum neuen Schiff gibt es auch einen neuen Chef bei A-Rosa: Jörg Eichler (46) wird Geschäftsführer und tritt die Nachfolge von Lutz Clasen an, der A-Rosa Anfang des Jahres verlassen hatte. Eichler kennt sich in Rostock bestens aus. Er arbeitete von 2008 bis 2012 bei Aida Cruises. Bis zu seinem Amtsantritt im September leitet Daniela Sandmann kommissarisch die Geschäfte.

Wenn nichts dazwischenkommt, wird die „Flora“ in elf Monaten getauft. Der Kiel-Cent von Sponsor Grischa gehört dann, eingegossen in eine Glaskugel, zum Bordinventar.

gkw

Anzeige