Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Technik für Läufer
Mecklenburg Rostock Technik für Läufer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.04.2013
Gerhard Rimane freut sich auf den Warnemünder Küstenwaldlauf. Quelle: Karsten Wilke
Warnemünde

Am 27. April läutet der SV Warnemünde mit seinem 32. Warnemünder Stoltera-Küstenwaldlauf die diesjährige Laufsaison im Ostseebad ein. Für 2013 haben sich die Organisatoren der Abteilung Leichtathletik etwas ganz Besonderes für das laufbegeisterte Publikum einfallen lassen: „Wir werden diesmal die Zeit der einzelnen Läufer digital erfassen“, sagt Gerhard Rimane.

Über sogenannte RFID- Chips (Radiofrequenz Identifikation) sowie modernste Kameratechnik wird die Zeit jedes Läufers am Start und im Ziel exakt gemessen. „Wir bekommen die Anlage dafür von einer Berliner Firma“, sagt Rimane. Die genaue Erfassung hat ihren Grund, denn die Zehn-Kilometer-Strecke ist zugleich einer von 14 Wertungsläufen im Rahmen der „Laufcup-Serie 2013“ des Landes-Leichtathletikverbands Mecklenburg-Vorpommern. „Da geht es um wichtige Punkte. Es macht einen großen Unterschied, ob man etwa 25. oder 26. wird“, erklärt Rimane. Außerdem bekommen die Schnellste und der Schnellste über zehn Kilometer einen Übernachtungsgutschein der Warnemünder Hotels Wilhelmshöhe und Ostseeland — sowie einen maritimen Pokal.

Die Kosten von rund 1200 Euro für die Hightech-Anlage kann der Verein mit Hilfe seiner Sponsoren bewältigen. „Wir haben dankenswerterweise einen stabilen Kreis von etwa 35 Förderern und Partnern“, erklärt der Leichtathlet.

Karsten Wilke

Anzeige