Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Verein putzt Leuchtturm für den Saisonstart heraus
Mecklenburg Rostock Verein putzt Leuchtturm für den Saisonstart heraus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 25.03.2014
Alfred Rathmann, Manfred Hülse und Gundolf Scholze (v.l.) arbeiten auf der Turmgalerie. Quelle: Jürgen Falkenberg.

Die Dienstpläne sind geschrieben, die Farbtöpfe stehen bereit, die letzten Arbeiten beginnen: Die Mitglieder des Leuchtturmvereins machen das Seezeichen saisontauglich. Ab Sonnabend, den 19. April, wird der Leuchtturm für die Besucher geöffnet. Am 5. Oktober endet der Schichtplan. „Wir machen eine Woche Dienst, zweischichtig je vier Stunden. Dann haben wir 14 Tage frei“, sagt Gundolf Scholze (73). Er fuhr 25 Jahre auf der Loggerflotte und ist seit 1997 aktiv im Leuchtturmverein.

75 fördernde Mitglieder hat der Verein, der das Seezeichen betreut. Am 11. April werden die Mitglieder des Leuchtturmvereins den 20. Jahrestag feiern. Bis dahin soll der Turm renoviert sein. An dem 1897 unter dem Rostocker Hafenbaudirektor Karl Friedrich Kerner fertiggestellten 31 Meter hohem Turm hat der Winter auch im Innern Schadstellen hinterlassen. In der oberen Hälfte muss der Putz erneuert und dreimal Farbe aufgetragen werden. Unten ist das Mauerwerk zu säubern. Drei Plastikscheiben sind von Sturm Xaver zerbrochen worden und werden erneuert. „Der Turm muss für die 70 000 Besucher, die wir erwarten, sicher sein und ein Erlebnis werden“, sagt Gundolf Scholze.

Sie sind mit Leib und Seele dabei: Heinz-Jürgen Murnau (78), einst Chef bei der Deutschen Seereederei, und Jochen Otto (78). Sie sind die Ältesten. Das Durchschnittsalter der Leuchtturmmänner ist 73 Jahre.

Unter dem Turm geht es acht Meter in die Werkstatt und das Farbenlager. Reich an Ausstattung ist die Bodenstation, die nur nach Voranmeldung besichtigt werden kann. Neben der Vereinsfahne gibt es die Reliefs „Warnemünde im Wandel der Zeiten“, beginnend im 14. Jahrhundert. Schiffsmodelle und das funktionsfähige Leuchtturmmodell gehören dazu. Eine kleine Galerie zeigt die Porträts aller Leuchtturmmänner. Das Gästebuch zeigt Einträge von Besuchern aus aller Welt. Jürgen Falkenberg



OZ

Anzeige