Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Verein putzt Leuchtturm für den Saisonstart heraus

Warnemünde Verein putzt Leuchtturm für den Saisonstart heraus

Ab dem 19. April ist das Seezeichen wieder für Besucher geöffnet.

Voriger Artikel
Senatoren-Streit: Ministerium droht Roland Methling
Nächster Artikel
Gemeinsame Arena für US-Sportarten

Alfred Rathmann, Manfred Hülse und Gundolf Scholze (v.l.) arbeiten auf der Turmgalerie.

Quelle: Jürgen Falkenberg.

Warnemünde. Die Dienstpläne sind geschrieben, die Farbtöpfe stehen bereit, die letzten Arbeiten beginnen: Die Mitglieder des Leuchtturmvereins machen das Seezeichen saisontauglich. Ab Sonnabend, den 19. April, wird der Leuchtturm für die Besucher geöffnet. Am 5. Oktober endet der Schichtplan. „Wir machen eine Woche Dienst, zweischichtig je vier Stunden. Dann haben wir 14 Tage frei“, sagt Gundolf Scholze (73). Er fuhr 25 Jahre auf der Loggerflotte und ist seit 1997 aktiv im Leuchtturmverein.

75 fördernde Mitglieder hat der Verein, der das Seezeichen betreut. Am 11. April werden die Mitglieder des Leuchtturmvereins den 20. Jahrestag feiern. Bis dahin soll der Turm renoviert sein. An dem 1897 unter dem Rostocker Hafenbaudirektor Karl Friedrich Kerner fertiggestellten 31 Meter hohem Turm hat der Winter auch im Innern Schadstellen hinterlassen. In der oberen Hälfte muss der Putz erneuert und dreimal Farbe aufgetragen werden. Unten ist das Mauerwerk zu säubern. Drei Plastikscheiben sind von Sturm Xaver zerbrochen worden und werden erneuert. „Der Turm muss für die 70 000 Besucher, die wir erwarten, sicher sein und ein Erlebnis werden“, sagt Gundolf Scholze.

Sie sind mit Leib und Seele dabei: Heinz-Jürgen Murnau (78), einst Chef bei der Deutschen Seereederei, und Jochen Otto (78). Sie sind die Ältesten. Das Durchschnittsalter der Leuchtturmmänner ist 73 Jahre.

Unter dem Turm geht es acht Meter in die Werkstatt und das Farbenlager. Reich an Ausstattung ist die Bodenstation, die nur nach Voranmeldung besichtigt werden kann. Neben der Vereinsfahne gibt es die Reliefs „Warnemünde im Wandel der Zeiten“, beginnend im 14. Jahrhundert. Schiffsmodelle und das funktionsfähige Leuchtturmmodell gehören dazu. Eine kleine Galerie zeigt die Porträts aller Leuchtturmmänner. Das Gästebuch zeigt Einträge von Besuchern aus aller Welt. Jürgen Falkenberg

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Seawolves ringen Tabellenzweiten Lok Bernau nieder

Beim 76:61 (36:30)-Sieg gegen die Brandenburger überzeugen Rostocks Basketballer
vor 3015 Fans auf ganzer Linie.