Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Warnstreik an der Uni-Klinik
Mecklenburg Rostock Warnstreik an der Uni-Klinik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 11.05.2017

In der Universitätsmedizin Rostock sind am Mittwoch Mitarbeiter der Tochtergesellschaft UMR Logistik in einen mehrstündigen Warnstreik getreten. Die Tochtergesellschaft mit rund 300 Beschäftigten ist Dienstleister in den Bereichen Reinigung, Logistik und Wachdienst. Insgesamt hätten sich mehr als 100 Mitarbeiter versammelt, sagte Johannes Brückner von der Gewerkschaft Verdi. Die seit Dezember 2016 dauernden Tarifverhandlungen seien ins Stocken geraten. Es gebe keinen Tarifvertrag, die Beschäftigten erhielten lediglich gesetzlichen oder den jeweiligen Branchenmindestlohn. Verdi forderte einen eigenen Tarifvertrag, kein Lohn dürfe unter zehn Euro je Stunde liegen.

Rund 100 Mitarbeiter der Uni- Klinik gingen gestern auf die Straße. Quelle: Foto: Bernd Wüstneck/dpa

Die Gewerkschaft kritisierte, dass die Universitätsmedizin Rekordgewinne in Millionenhöhe vermelde, während für Beschäftigte des eigenen Tochterunternehmens Entgelte im Niedriglohnbereich gezahlt würden. 2015 hatte die Klinik einen Gewinn von rund acht Millionen Euro erwirtschaftet. Am Morgen hatten sich die Gewerkschaft und die Uniklinik in einem Vergleich vor dem Arbeitsgericht geeinigt, dass Verdi das Personal für zwei Liegendtransporte zur Verfügung stellt. Brückner betonte, dass Patienten nicht gefährdet waren. Der kaufmännische Vorstand der Uni-Medizin, Harald Jeguschke, versicherte, dass alle anderen anfallenden Transporte abgedeckt wurden. Er kritisiert: „Bisher hatten wir sehr konstruktive Verhandlungen mit Verdi, nun aber versucht die Gewerkschaft, uns zu erpressen“, sagte Jeguschke.

OZ

Mehr zum Thema

Mit Gespür für den Moment schoss der Stralsunder Fotografen Harry Hardenberg einzigartige Bilder

06.05.2017

Günter Semmerow, Geschäftsführer der Lübecker Nachrichten, reiste im Dezember 1989 nach Rostock / Partner von OZ und LN entwickelten 1990 eine gemeinsame Idee zur Zukunft der „OSTSEE-ZEITUNG“

06.05.2017

38 Jahre wirkte die OSTSEE-ZEITUNG als Organ der SED-Bezirksleitung Rostock, danach seit gut 27 Jahren als unabhängige Tageszeitung. Ein Gespräch mit den Chefredakteuren Andreas Ebel und Dr. Siegbert Schütt.

06.05.2017
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 11: Das Schulzentrum Paul-Friedrich Scheel - Beste Bedingungen für jedes Kind

Schulzentrum Paul-Friedrich Scheel legt Schwerpunkt auf körperliche und motorische Entwicklung

02.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 10: Die Werkstattschule in Rostock - Eine Schule zum Wohlfühlen

Werkstattschule vereint pädagogische Ansätze / Fächerübergreifendes Arbeiten in „Werkstätten“

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 9: Die Waldorfschule - Epochen, Kunst und Handwerk

Ästhetik und künstlerisches Schaffen prägen Lehreinrichtung / Eltern zeigen viel Initiative

07.02.2018
Anzeige