Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Was heute wichtig wird in MV
Mecklenburg Rostock Was heute wichtig wird in MV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:17 13.03.2018
Nachwuchswissenschaftler präsentieren ihre Arbeiten beim Wettbewerb „Jugend forscht“. Quelle: Monika Skolimowska/dpa
Anzeige
Rostock

79 Nachwuchsexperten treten bei „Jugend forscht“ an

Insgesamt 79 Nachwuchsforscher stellen von Dienstag an in der Rostocker Stadthalle beim Wissenschaftswettbewerb „Jugend forscht“ ihre Fähigkeiten unter Beweis. Die 41 eingereichten Arbeiten kämen zum Großteil aus dem Schulamtsbereich Rostock und den Gebieten der Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik und Technik (MINT), teilte Wettbewerbsleiter Heiko Gallert mit.

„Die Themen sind gewohnt breit gefächert, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es neben der Arbeit auch Freude gemacht haben muss, diese Felder zu bearbeiten“, sagte Gallert. Die Sieger sollen am Mittwoch feststehen und werden Mecklenburg-Vorpommern beim Finale des Bundeswettbewerbs Ende Mai in Darmstadt vertreten. Insgesamt werden Geld- und Sachpreise im Wert von einer Million Euro ausgelobt.

Bundesgerichtshof verhandelt über Filmaufnahmen aus Öko-Hühnerställen

Karlsruhe/Fürstenhof. Ein Mann schleicht sich nachts in zwei Öko-Hühnerställe eines Erzeugerzusammenschlusses in Fürstenhof bei Gnoien (Landkreis Rostock) und macht Filmaufnahmen. Ein Fernsehsender strahlt sie aus, um Missstände bei der Produktion von Biowaren zu dokumentieren.

Ob das zulässig ist, überprüft der Bundesgerichtshof am Dienstag (Aktenzeichen VI ZR 396/16) in Karlsruhe. Auf den Aufnahmen sind unter anderem Hühner mit nur noch wenigen Federn und tote Hühner zu sehen. In der Sendung „Exclusiv im Ersten“ im September 2012 ging es um die Frage: „Wie billig kann Bio sein?“. Außerdem liefen die Bilder wenig später im ARD-Magazin „Fakt“.

Der Erzeugerzusammenschluss klagte vor dem Landgericht Hamburg auf Unterlassung, das die Verbreitung der Aufnahmen verbot. Die Berufung dagegen blieb erfolglos.

dpa/OZ

Auf den Werften in Wismar und Warnemünde entstehen die größten jemals in Deutschland gebauten Kreuzfahrtschiffe. Sie stellen die früheren Neubauten in den Schatten.

06.04.2018

Qualifikation war Basis für den Aufbau der Schiffbaukapazitäten ab 1948

13.03.2018

Als blinder Passagier im Flieger von Athen nach Frankfurt/Main

13.03.2018
Anzeige