Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Vorbereitung auf Theaterstück: Was passiert vor der Show?
Mecklenburg Rostock Vorbereitung auf Theaterstück: Was passiert vor der Show?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:05 08.05.2018
Die angehenden Veranstaltungstechniker Thea Wittig und Knut Maaser sitzen am Licht- und Tonmischplatz. Quelle: Ove Arscholl
Rostock

„Die Stimme kommt aus dem Fuß.“ Immer wieder betont Astrid Barber-Weiner dieses Mantra und zeigt den Schauspielstudenten, was sie meint. Mit dem Fuß wackeln – so als befreie man sich von Schlamm, durch den man gerade gewatet ist – und dabei langgezogene Töne machen. Die zehn Schauspielstudenten, die ihre im Kreis gegenüberstehen, machen enthusiastisch mit. Sie lassen auch bei den anderen Übungen, die die Sprechdozentin ihnen zeigt, den ganzen Körper wackeln. Lippen-Akrobatik und baumelnde Arme gehören zur Routine der Schauspielstudenten. Übungen wie diese sollen sie vor der Aufführung eines Stücks locker machen. In diesem Fall bereiten sie sich auf die Generalprobe des Stücks „Diese Nacht wird alles anders“ vor. Das Stück stammt aus der Feder des Dramatikers Roland Schimmelpfennig. Die HMT-Inszenierung übernimmt der Regisseur Maik Priebe. Der wirkt bei den Vorbereitungen zur Generalprobe im Katharinensaal fokussiert, aber dennoch entspannt. Vielleicht, weil er weiß, dass die Vorbereitungszeit ausreichend lang war. „Die Proben laufen seit dem 18. März, also seit acht Wochen. Das ist schon luxuriös, denn normalerweise hat man am Theater eher sechs Wochen zum Proben“, erzählt Priebe.

Milbrandt Christina

Der Torhüter von Hansa Rostock soll vor einem Wechsel zu Heracles Almelo stehen.

09.05.2018

Das Amtsgericht Rostock hat die Zwangsversteigerung des Eisbrechers für Mittwoch (9. Mai) angesetzt. Der amerikanische Eigentümer Paolo Zampolli wollte das noch verhindern.

09.05.2018

Eine 78-jährige Frau ist in Rostock vom Fahrer einer Tagespflegeeinrichtung im Auto vergessen und eingesperrt worden. Eine aufmerksame Passantin sorgte für die schnelle Befreiung.

09.05.2018