Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Weidendom im Iga-Park bekommt weißes Zelt
Mecklenburg Rostock Weidendom im Iga-Park bekommt weißes Zelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.04.2013
Schmarl

Mit zwei Wochen Verzögerung haben die Mitglieder des Freundeskreises Weidendom im Iga-Park das Zelt aufgezogen. In luftiger Höhe befestigten Nils Biermann und Ralf Sander das weiße Dach über dem Altarraum. Bis zum ökumenischen Eröffnungsgottesdienst am 12. Mai um 15.30 Uhr sind noch viele Handgriffe zu tun. Witterungsbedingt konnten die Aufräumarbeiten erst jetzt beginnen. Mit Besen und Harke säuberten die Mitglieder des 2003 gegründeten Vereins den Ort der Ruhe und Besinnung.

Für die 60 Mitglieder wird es im Verlauf des Jahres reichlich Arbeit geben, denn die nun austreibenden Weiden müssen immer wieder geschnitten und gebunden werden. Unterstützung kommt dabei vom Iga-Park. Zur Pflege der Anlage treffen sich die Mitglieder jeden Donnerstag ab 9 Uhr. Nicht jeder kann altersbedingt mit anpacken. „Wir brauchen junge Leute zur Verstärkung“, sagt Vorstandsmitglied Werner Murawski. „Im vergangenen Jahr kamen 1000 Arbeitsstunden zusammen.“

Der Dom mit 15 Meter Kuppelhöhe und 52 Meter Länge begeht sein zehnjähriges Jubiläum nach der Inbetriebnahme zur Iga 2003. 40 Veranstaltungen gab es 2012 unter seiner Kuppel. 3575 Besucher kamen zu Andachten und Konzerten. In diesem Jahr sind 34 Angebote geplant, darunter 14 Andachten, vielfach ökumenisch und mit Musik, die von den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden getragen werden.

Chorkonzerte, karibische Musik, afrikanische Tänze und Trommeln mit AMI-O, Kindermusical und Musiktheater: Es ist ein vielseitiges Angebot im kulturellen Rahmenprogramm. Auch das Heiraten unter dem Weidendach ist weiterhin möglich. „Ich habe auch die erste Hochzeit gefilmt“, sagt Jürgen Reinert (78). Er hat mit seiner Kamera das Entstehen des Doms vom Schneiden der ersten Weiden 2001 und den Einsatz der 650 freiwilligen Helfer unter Leitung der Baukunstgruppe „Sanfte Strukturen“ bis zum heutigen Tage dokumentiert.

• Internet:

www.weidendom.de

Jürgen Falkenberg

Anzeige