Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Weitere tote Amseln zum Test auf Usutu-Virus auf dem Riems
Mecklenburg Rostock Weitere tote Amseln zum Test auf Usutu-Virus auf dem Riems
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 11.09.2018
Eine erkrankte Amsel. Quelle: Martin Gerten/archiv
Anzeige
Rostock/Greifswald

Nach dem ersten Nachweis des Usutu-Virus in Mecklenburg-Vorpommern sind am Dienstag Proben von drei weiteren toten Amseln zur Untersuchung ins Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) auf der Insel Riems gekommen. Die Vögel seien zuvor im Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei (Lallf) auf Vogelgrippe getestet worden, teilte eine Sprecherin mit. Diese Tests seien negativ ausgefallen. Am Montag war bekannt geworden, dass das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg bei einer Amsel aus Nordwestmecklenburg das Usutu-Virus festgestellt hatte. Dies war der erste Fall in Mecklenburg-Vorpommern. Die Seuche ist laut FLI nicht melde- und nicht anzeigenpflichtig.

dpa/mv

Der Vorjahresfinalist scheitert mit 2:3
am VfB Traktor Hohen Sprenz. SV Parkentin tankt Selbstbewusstsein
mit Sieg in Güstrow.

11.09.2018

In der Yachthafenresidenz Hohe Düne soll heute eine Absichtserklärung für den Bau einer umweltfreundlichen Landstromanlage im Kreuzfahrthafen Warnemünde unterzeichnet werden.

11.09.2018

Die Kogge muss das Heimspiel gegen den VfL Osnabrück am 3. Dezember austragen. Ostderby gegen den FSV Zwickau für den 21. Oktober terminiert.

11.09.2018
Anzeige