Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Weiterer „Thiazi“-Prozess in Rostock gestartet
Mecklenburg Rostock Weiterer „Thiazi“-Prozess in Rostock gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 12.04.2018
Anzeige
Rostock

In einem Prozess gegen drei mutmaßliche Mitbetreiber des rechtsextremistischen Internetforums „Thiazi“ ist am Montag im Rostocker Landgericht die Anklageschrift verlesen worden. Auch erste Rechtsgespräche zwischen den Prozessbeteiligten seien geführt worden, aber zunächst ergebnislos geblieben, erklärte eine Gerichtssprecherin am Montag. Die Anklage wirft den 35, 45 und 58 Jahre alten Männern die Bildung einer kriminellen Vereinigung, Volksverhetzung und das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen vor.

Es handelt sich um den dritten Prozess im Zusammenhang mit dem Forum „Thiazi“, das im Jahr 2012 von den Behörden abgeschaltet worden war. Ein Hauptverantwortlicher war 2015 zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Drei weitere Männer müssen sich derzeit ebenfalls vor dem Landgericht verantworten. Nach Ansicht der Ermittler handelte es sich bei der Plattform um das bedeutendste Neonazi-Forum in deutscher Sprache, in dem indizierte Musik und den Holocaust leugnende Inhalte angeboten worden seien.

dpa/mv

Die Rostocker Stadtverwaltung ist von ihren urspünglichen Plänen abgerückt und hat ein neues Konzept entwickelt.

22.02.2018

Schon Grundschüler treten in MV zu. Verband beklagt: Viele Opfer schweigen.

22.02.2018

Am letzten Tag der deutschen Meisterschaft im Wasserspringen muss Rostockerin Saskia Oettinghaus verletzt ausfallen. Bei den Männern gewann das Berliner Team Homuth und Seidel.

22.02.2018
Anzeige