Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Weniger Diebe und Einbrecher unterwegs
Mecklenburg Rostock Weniger Diebe und Einbrecher unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 28.04.2018
Güstrow

Weniger Straftaten und eine höhere Aufklärungsquote weist die Kriminalitätsstatistik des Kreises für 2017 aus. „Insgesamt lebt es sich sicher im Landkreis Rostock“, betont Kriminaloberrat Sandro Münse, Leiter der Führungsgruppe der Polizeiinspektion Güstrow. Mit 4942 Delikten je 100000 Einwohner hat der Landkreis sogar die geringste Kriminalitätsbelastung in Mecklenburg-Vorpommern. Es folgt der Landkreis Ludwigslust-Parchim mit rund 5300 Straftaten auf diese Einwohnerzahl. „Da liegen wir also deutlich vorn“, erklärt Polizeisprecher Gert Frahm.

„„Es lebt sich sicher im Landkreis Rostock. Zumal hier mit 4942 De- likten je 100 000 Einwohner die geringste Krimi- nalitätsbelastung in M-V ausgewiesen wird.“Sandro Münse, Polizei Güstrow

Insgesamt wurden 2017 im Landkreis Rostock 11928 Straftaten registriert, 1343 weniger als im Jahr zuvor. Dieser Rückgang sei in allen Deliktsbereichen zu verzeichnen, so Frahm, vor allem aber bei Diebstählen, die um 17,5 Prozent zurückgingen. Besonders auffällig: Gab es 2016 noch 203 Wohnungseinbrüche, waren es im vergangenen Jahr 128 Fälle. „2016 hatten wir es mit einer großen Einbruchsserie östlich von Rostock zu tun“, erinnert Frahm. Auf das Konto dieser Einbrecher gingen allein 90 Fälle.

Ähnlich verhalte sich das auch bei Diebstählen von Kraftfahrzeugen. Wurden 2016 noch 92 entwendete Fahrzeuge kreisweit gezählt, sind es 2017 nur noch 59. „Hier sind oft durchreisende Täter am Werk, Autodiebstahl auf Auftrag“, beschreibt es der Polizeisprecher. Möglicherweise hätten die Täter ihren Aktionsradius verlagert. „Aber auch die aktive Kontrolltätigkeit durch unsere Beamten und die erhöhte Wachsamkeit von Bürgern haben hier möglicherweise Einfluss“, sagt Frahm.

Die Aufklärungsquote im Landkreis Rostock hat sich leicht verbessert, liegt bei 64,3 Prozent gegenüber 63,7 Prozent im Jahr 2016. Damit stehen die Ermittler auch landesweit gut da, in MV liegt die Aufklärungsquote bei 62 Prozent. Polizeisprecher Frahm erklärt das gute Ergebnis mit den rückläufigen Diebstahlszahlen. „Wenn die schwer aufklärbaren Diebstähle durch reisende Täter zurückgehen, steigt die Aufklärungsquote.“Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 4758 Tatverdächtige durch die Kriminalbeamten des Kreises ermittelt.

Kleiner Wermutstropfen in der Statistik zeigt sich im Bereich Gewaltkriminalität: Es gab 8,7 Prozent mehr Körperverletzungen und räuberische Angriffe auf Kraftfahrer. Hier sind genau 27 Delikte mehr als 2016 zu verzeichnen. Bei Straftaten gegen das Leben wurden 2017 im Landkreis zwei Fälle von Totschlag und dreimal fahrlässige Tötung festgestellt.

Als ein Schwerpunkt wird im Bericht die Rauschgiftkriminalität herausgearbeitet. Mit 479 Fällen gibt es 2017 zwar 76 Verstöße weniger als im Jahr davor. Allerdings falle eine Häufung der Betäubungsmitteldelikte rund um den Bahnhof Güstrow auf, wie Polizeisprecher Frahm mitteilt. „Es gibt keine offene Drogenszene im Landkreis“ betont er. Aber im Zuge von Ermittlungen um Auseinandersetzungen Ende September 2017, an denen auch Zuwanderer beteiligt waren, gab es im Güstrower Bahnhofsbereich verstärkte Polizeikontrollen. „Hierbei wurden eine ganze Reihe von Betäubungsmitteldelikten festgestellt“, erklärt Frahm.

Aus der Kriminalstatistik

Bei Diebstahlsdelikten wurden im vergangenen Jahr im Landkreis Rostock 1013 Tatverdächtige ermittelt. in 487 Fällen ging es um Ladendiebstahl, 76 Diebe entwendeten Gegenstände aus Wohnungen. Laut Kriminalstatistik gab es 45 Brandstiftungen. 34 Fälle der Wirtschaftskriminalität wurden erfasst. Im Bereich der Computerkriminalität wurden 79 Fälle registriert. 216 Mal haben sich Täter im Internet strafbar gemacht.

Doris Deutsch

Mehr zum Thema

Der Sutjeska-Nationalpark in Bosnien und Herzegowina ist ein Naturjuwel. Dort erwartet Besucher einer der letzten Urwälder Europas. Nur ist der Park in Deutschland so gut wie unbekannt. Ein ambitionierter Fernwanderweg könnte das ändern - irgendwann.

28.04.2018

Wyoming ist größer als Großbritannien und hat weniger Einwohner als Dortmund. Der Staat in den Rocky Mountains zählt zu den am dünnsten besiedelten Gegenden der USA - und steckt voller Attraktionen, auch abseits der Hauptverkehrsströme. Einheimische stellen fünf Orte vor.

29.04.2018

Nach 6 kommt 1: Am 11. Mai wird in Hamburg das neue Kreuzfahrtschiff von Tui Cruises getauft. Die neue „Mein Schiff 1“ ist 20 Meter länger als ihre Schwestern. Das bietet der Reederei Platz für einige Neuerungen - unter anderem für Sport und einen besonderen Roboter.

02.05.2018

Fahrrinne wird auf bis zu 6,50 Meter vertieft / Arbeiten dauern sechs Wochen

28.04.2018

Richtfest für zwei neue Hallen in Sievershagen / Firma Würth richtet Lager ein

28.04.2018

Mobiles Umschlaggerät der Firma Liebherr besonders leistungsfähig

28.04.2018