Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Wer ja sagt, gibt auch gern Geld aus

Schmarl Wer ja sagt, gibt auch gern Geld aus

120 Aussteller präsentieren sich bei Hochzeitsmesse / Viele Gäste suchen nach besonderen Veranstaltungsorten

Voriger Artikel
Aida erstmals mit einer Million Gäste

llona (56), Doreen (33) und Melina (9) Borowski sehen sich mit Erik Schultz (31) ( v. l.) an einem Konditorstand nach Torten für die Hochzeit von Erik und Doreen an.

Quelle: Fotos: Ove Arscholl

Schmarl. Mary Hennings wusste genau, was sie wollte: Weste, Hemd und Krawatte für ihren künftigen Mann – da war sie auf der Hochzeitsmesse in Schmarl genau an der richtigen Adresse, 120 Aussteller boten alles an, um eine Hochzeitsfeier auszustatten. Die Palette reichte vom Ehering über die Hochzeitstorte bis hin zu hochzeitsfähigen Fahrzeuge. Das alles sahen sich am Sonnabend und Sonntag 6500 Besucher an.

OZ-Bild

120 Aussteller präsentieren sich bei Hochzeitsmesse / Viele Gäste suchen nach besonderen Veranstaltungsorten

Zur Bildergalerie

Weil so ein Fest auch einen Höhepunkt braucht, hatte Rico Venzke aus Rostock seinen Stand aufgebaut. Der 35-Jährige sorgt für Feuershows und kann „schon eine extrem hohe Nachfrage registrieren“, zumal „die Kunden durchaus gewillt sind, dafür Geld auszugeben“. Für dieses Jahr ist Venzke, der mit seiner Feuershow in ganz Mecklenburg unterwegs ist, so gut wie ausgebucht: „Ich suche hier schon die Kunden für das kommende Jahr.“ Paare, die sich trauen wollen, versammeln sich auch am Stand von Bauer Korl’s Golchener Hof, der zwischen Schwerin und Güstrow liegt. „Wir machen Hochzeiten in ländlicher Umgebung“, sagt Veranstaltungskaufmann Markus Müller. Zur Hochzeit werden auch Ponyreiten und Kutschfahrten angeboten, gefeiert wird in einem Vier-Sterne-Hotel. Damit hat das Unternehmen anscheinend Erfolg: 30 bis 40 Hochzeiten organisiert Müller, die Zahlen steigen, die Umsatzsummen sind unterschiedlich: zwischen 5000 und 15000 Euro geben Paare für ihr Fest aus. Und es wird mehr: „Internet und Fernsehen erzeugen immer mehr Wünsche“, hat Müller beobachtet. Vor allem aber: die Kunden wollen an die Hand genommen werden, sie lassen gern alles für sich organisieren. Dass alles glatt läuft bei der Hochzeit, dafür sorgt auch Rieco Käske aus Sellin. Ein neues Angebot: „Wir bieten Trauungen auf einem Boot an“, sagt er, „das ist das erste Standesamt auf dem Wasser.“ Die ersten Kunden ließen sich schon trauen, nun ist er gespannt, „wie es hier auf der Hochzeitsmesse läuft“. Zwischen den Ständen schlendern Matthias Rüster und seine Freundin Vivian Schneider, die sich im August das Jawort geben wollen, das sollen bei ihnen 60 Gäste miterleben. „Wir suchen nach Kleidern und nach allgemeinen Anregungen“, sagt Rüster, und seine künftige Frau weiß auf jeden Fall, was sie für die Hochzeit nicht tun werden: „Wir werden keinen Kredit aufnehmen.“

Michael Schißler

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
GroKo-Knackpunkt
Fast jeder zwölfte Arbeitnehmer in Deutschland hatte 2014 einen befristeten Job, davon ist nach Angaben des Forschungsinstituts IAB knapp die Hälfte sachgrundlos.

Die Stelle ist gut, die Arbeit macht Spaß - aber wie sieht es nächstes Jahr aus? Befristete Arbeitsverträge bringen viel Unsicherheit mit sich. Die SPD will sie deutlich einschränken. Doch was Gewerkschafter freut, stört Arbeitgeber.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Bescheidenes Grab für großen Maler

Otto Tarnogrocki wurde in Nienhagen beerdigt / Thomas Engelhardt möchte an ihn erinnern