Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Werftgelände: Letzte Lücken bald gefüllt
Mecklenburg Rostock Werftgelände: Letzte Lücken bald gefüllt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 01.12.2017
Noch sind die Flächen am Neptun-Einkaufscenter und an der Halle 207 frei. In der nächsten Zeit sollen sie aber bebaut werden. Jetzt wurden die Pläne vorgestellt. Quelle: Manfred Sander
Anzeige
Rostock

Es sind fast die letzten unbebauten Grundstücke auf dem früheren Gelände der Neptun-Werft in Rostock. Ein Bauantrag für ein Wohn- und Geschäftsgebäude beziehungsweise eine Voranfrage für ein sogenanntes Boarding-Haus sorgten für reichlich Diskussionsstoff im Ortsbeirat Kröpeliner-Tor-Vorstadt.

Ein Berliner Investor plant an der Straße Kesselschmiede direkt neben der Halle 207 und dem Bunker einen Neubau mit sechs Geschossen plus Staffelgeschoss, laut Bauantrag mehr als 24 Meter hoch. Damit werde das Gebäude höher als die alten Werfthallen, kritisieren Nachbarn. Der Ortsbeirat lehnte den Antrag ab. Der geplante Bau entspreche aber in allen Punkten den Festlegungen im Bebauungsplan, stellte die Stadtverwaltung klar. 

Zugestimmt wurde vom Ortsbeirat dagegen dem anderen Vorhaben, für das bisher aber nur eine Bauvoranfrage der Rostocker Hanse-Gruppe vorliegt. Geplant ist ein „Boarding House“, mit fünf bis zu 18 Meter hohen einzelnen Gebäuden auf der anderen Straßenseite neben dem Neptun-Einkaufscenter.  „Boarding House“ bedeute Wohnen auf Zeit, erläutert Architekt Christian Klein. Es gebe eine Entwicklung, dass Unternehmen oder wissenschaftliche Einrichtungen für ihre Mitarbeiter für zeitlich begrenzte Zeiträume Unterkünfte suchen – von wenigen Tagen bis zu mehreren Monaten.

Thomas Niebuhr

Drei mutmaßliche Betreiber der Internetplattform Thiazi-Forum müssen sich vor dem Landgericht Rostock verantworten.

12.04.2018

In der dritten Folge von „Zu Besuch“ zeigen wir Euch, was eine Familie in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt aus einer ehemaligen Polsterei gemacht hat.

09.02.2018
Rostock Weil wir hier zu Hause sind - Rostock ist die geilste Stadt

Andere Städte müssen erst gar nicht um den Titel der schönsten Stadt im Norden kämpfen. Hier sind zehn Gründe, warum Rostock alle anderen übertrifft.

09.02.2018
Anzeige