Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Wetterexperte stimmt Landwirte auf Klimawandel ein
Mecklenburg Rostock Wetterexperte stimmt Landwirte auf Klimawandel ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 15.03.2018
Agrarmeteorologe Falk Böttcher, Andreas Sailer, Kundenberater, und Vorstand Axel Neubert (v. l.) bei der Veranstaltung in Wiethagen. Quelle: Foto: Vr-Bank

Informationen zur Entwicklung des Klimas und deren Auswirkung auf die Landwirtschaft gab es jetzt beim Landwirtestammtisch der Volks- und Raiffeisenbank Rostock.

Die Bank hatte ihre Kunden aus der Landwirtschaft auf den Köhlerhof nach Wiethagen eingeladen. Vor den Gästen referierte Falk Böttcher vom Deutschen Wetterdienst, wo er sich vor allem mit der Agrarmeteorologie befasst. „Es ging darum, festzustellen, ob es wirklich mehr Überschwemmungen und Dürren gibt“, sagte Axel Neubert, Vorstand der Rostocker Volks- und Raiffeisenbank, „oder ob das alles mehr oder weniger gefühlt ist.“

Böttcher habe das wissenschaftlich erläutert und dargestellt, wie sich das Wetter künftig verändern und auf die Arbeit und damit den Erfolg der Landwirtschaft auswirken könnte, so Neubert weiter.

Denn das habe für die Arbeit und für die Betriebe der Landwirte auch ihre Folgen. „Davon ist abhängig, wie beispielsweise das Saatgut der Zukunft beschaffen sein muss“, so der Bankchef, „aber auch welche Technik dann zum Einsatz kommen muss.“ Danach müssten dann die landwirtschaftlichen Betriebe ihre Investitionsentscheidungen ausrichten. Der Vortrag habe zu vielen interessierten Nachfragen und anschließend zu einer regen und aufschlussreichen Diskussion geführt, sagte Neubert.

Die Volks- und Raiffeisenbank habe ihre Kunden aus der Landwirtschaft zum Landwirtestammtisch eingeladen, auch um deutlich zu machen, dass sie ihnen in der Region als Partner zur Verfügung stehe, wie man es auch bislang schon getan habe.

msc

Mehr zum Thema

Die OZ stellt die Bürgermeister-Kandidaten vor – heute Thomas Beyer (SPD)

10.03.2018

MV mit eigenem Stand / Ausländische Gäste im Fokus

10.03.2018

Martin Selmayr gilt als einer der mächtigsten Eurokraten in Brüssel. Gründlich, fleißig, brillant. Und verhasst. Sein jüngster Coup lief irgendwie aus dem Ruder. Jetzt stellt auch das Europaparlament Fragen.

13.03.2018

Sanierung des Teepotts wurde im Ortsbeirat diskutiert / Pöker: Kein Zusammenhang mit Dünenparken

15.03.2018

In den kommenden Jahren gehen mehr Pastoren und Priester in Rente als nachrücken.

15.03.2018

Premiere für Kinderstück im Ateliertheater / Botanischer Garten wird wieder eröffnet / Führungen zu „800 Jahre Rostock“

15.03.2018
Anzeige