Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Wiro-Mieter schippern im Regen durch den Hafen

Rostock Wiro-Mieter schippern im Regen durch den Hafen

Die Rostocker Wohnungsgesellschaft hatte Menschen, die seit 30 Jahren in derselben Wohnung leben, zum Ausflug eingeladen.

Voriger Artikel
Illegal beschäftigte Chilenin fordert Lohn von Restaurantchef
Nächster Artikel
Mühlendamm-Schleuse soll erhalten bleiben

Die Wiro-Mieter Siegfried Schill, Horst Nilsson, Ingetraut Nilsson und Bärbel Schill (v.l.) freuten sich über den Ausflug.

Quelle: Claudia Haiplick

Rostock. Die meisten der Wiro-Mieter nahmen das gestrige Regenwetter mit Humor. „Auf dem Schiff haben wir es doch trocken und warm. Was wollen wir mehr?“, fragte Bärbel Schill. Auch ihr Mann Siegfried fand, dass sie mit ihren Plätzen auf dem Schiff der „Blauen Flotte“ gut gewählt hatten. Das Ehepaar gehört zu den 710 Mietern der städtischen Wohnungsgesellschaft, die seit 30 Jahren und mehr in ein- und derselben Wohnung bei der Wiro leben. Die waren gestern zum Ausflug eingeladen „So viele Mieter sind seit so vielen Jahren der Wiro treu, daher ist es uns ein Bedürfnis, uns für diese Treue zu bedanken“, sagte Dagmar Horning von der Wiro-Pressestelle. 27 Mieter wohnten sogar bereits seit 60 Jahren in ihren Wiro-Wohnungen.

Alle fünf Jahre lädt die Wiro ihre Mietjubilare zu Ausflügen ein. Zum ersten Mal stand jetzt eine Schiffsfahrt auf dem Programm. In den Jahren zuvor ging es mit der Straßenbahn zur Kunsthalle. „Bei dem Wetter bin ich aber froh, dass wir auf dem Schiff sitzen“, sagte Ingetraut Nilsson. Sie und ihr Mann Horst sind Nachbarn und langjährige Freunde von Bärbel und Siegfried Schill. „Beide schwärmten immer so von ihrer tollen Wohnung in zentraler Lage direkt am Bahnhof, weshalb wir uns auch dafür entschieden und jetzt Tür an Tür mit ihnen wohnen“, so Horst Nilsson.

Aus ihrer Wiro-Wohnung wollen auch Hans-Ulrich und Ilona Schnur nicht ausziehen. Schon 1968 ist das Ehepaar in die Geschwister-Scholl-Straße gezogen. „Als die Wohnungen 2000 saniert wurden, hatten wir überlegt, uns nach einer anderen Wohnung umzusehen“, sagte Ilona Schnur. Nur etwas Besseres habe das Ehepaar nicht finden können. „Wir erkannten, wie schön wir wohnen und es vor allem seit der Sanierung haben.“ Claudia Haiplick

 

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Drei Verletzte bei Busunfall

Aus bislang ungeklärter Ursache ist ein Fahrzeug der Linie 23 in Rostock-Brinckmansdorf mit einer Ampel kollidiert.