Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
241 Millionen Euro: Sanierungsstau in Gebäuden

Rostock 241 Millionen Euro: Sanierungsstau in Gebäuden

Der Rostocker Eigenbetrieb KOE will in den kommenden fünf Jahren Schulen, Kitas, Sportanlagen, Museen und Feuerwachen sanieren oder neu bauen.

Voriger Artikel
Kinder-Uni: Jetzt wird es lustig
Nächster Artikel
Ein Kunstrasenplatz für die Fußballer

Allein die Sanierung der Feuerwache I in der Rostocker Südstadt kostet 19 Millionen Euro.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Zum ersten Mal hat der Rostocker Eigenbetrieb KOE eine Bestandsaufnahme über den Zustand aller städtischen Gebäude vorgelegt. Das Ergebnis: ein Sanierungsstau in Höhe von 241 Millionen Euro.

Diese Summe soll in den kommenden fünf Jahren in den Neubau oder die Erneuerung von Schulen, Kindertagesstätten, Sportanlagen, Museen und Feuerwachen investiert werden. Der Kommunale Eigenbetrieb Objektwirtschaft verwaltet seit diesem Jahr alle städtischen Gebäude in der Hansestadt.

 



Thomas Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtmitte

Der Kommunale Eigenbetrieb plant die Erneuerung von Schulen, Kitas, Museen und Feuerwachen. Zum ersten Mal gibt es eine Auflistung zum Zustand städtischer Objekte.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Seawolves ringen Tabellenzweiten Lok Bernau nieder

Beim 76:61 (36:30)-Sieg gegen die Brandenburger überzeugen Rostocks Basketballer
vor 3015 Fans auf ganzer Linie.