Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Bald wieder Leben im Hotel am Markt
Mecklenburg Rostock Bald wieder Leben im Hotel am Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:48 28.08.2013
Das „Hotel Stadt Güstrow“ soll wieder öffnen. Quelle: Mathias Otto
Güstrow

Das Traditionshotel „Stadt Güstrow“ soll bald wieder Gäste empfangen. Nach monatelangem Leerstand hat sich jetzt ein Käufer gefunden, der das Gebäude wieder zum Leben erwecken möchte. Das Hotel ist mit seiner Position nahe dem Marktplatz und dem Rathaus ideal gelegen. Trotzdem steht das Gebäude seit langer Zeit leer, ein Investor fand sich nicht — Besucher der Barlachstadt mussten auf andere Hotels und Pensionen ausweichen.

Neuer Eigentümer ist die Voyage Hotel Betriebs-GmbH aus Unna unter der Leitung von Kornelius Goed. „Der Hotelbetrieb in diesem Haus muss weitergehen“, heißt es seitens der Firma. „Das Haus wird bald die Türen wieder öffnen“, bestätigt eine Unternehmenssprecherin den Kauf. Es soll bereits eine neue Hoteldirektorin eingestellt worden sein, die das Haus nach der Wiedereröffnung leiten wird.

Bei dem neuen Eigentümer handelt es sich um einen finanzkräftigen Investor. Die Voyage Hotel Betriebs-GmbH ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Bankaktiengesellschaft (BAG) und im Besitz fünf weiterer Hotels in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bayern. Vor eineinhalb Jahren, im März 2012, musste das Traditionshaus geschlossen werden. Der Pächter Detlef Hertsch hatte damals seinen Pachtvertrag nicht mehr verlängert. Er konnte aus finanziellen Gründen das „Hotel Stadt Güstrow“ nicht weiter leiten. Das Geld für dringend notwendige Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten gab es nicht mehr. Detlef Hertsch betreibt weiterhin in Güstrow das Hotel „Altstadt“ sowie das „Hotel am Tierpark“.

In Sachen Leerstand war das Hotel nach Aussagen der Stadt Güstrow die größte Sorge in der Innenstadt. Das Problem dürfte mit dem neuen Eigentümer gelöst sein. Sybille Drews vom benachbarten Restaurant „La dolce vita“ ist froh über die Weiterführung als Hotel. „Dieses traditionsreiche Haus ist wichtig für Güstrow und darf nicht über eine lange Zeit leer stehen“, sagt sie.

Mathias Otto

Anzeige