Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Gazprom plant Terminal für flüssiges Erdgas
Mecklenburg Rostock Gazprom plant Terminal für flüssiges Erdgas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:51 18.07.2014
Im Rostocker Überseehafen soll eine LNG-Tankstelle für Schiffe entstehen. Quelle: Ove Arscholl
Rostock

Große Pläne im Rostocker Überseehafen: An der Warnow könnten künftig Schiffe und weitere Gaskunden mit verflüssigtem Erdgas (Liquefied Natural Gas, LNG) versorgt werden. Dazu haben Russlands Gazprom-Gruppe und die Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock (Hero) eine Absichtserklärung unterzeichnet. Das gaben beide Unternehmen auf Anfrage der OZ bekannt.

„Schwerpunkt der Kooperation ist die Entwicklung, der Einsatz und die Vermarktung von Flüssigerdgas im Straßen- und Schiffsverkehr in Mecklenburg-Vorpommern“, bestätigt Gazprom-Germania-Sprecher Mirco Hillmann. Ziel des „Memorandum of Understanding“ sei es, die nötige Infrastruktur für die Bebunkerung von Schiffen mit LNG bereitzustellen und weitere Vermarktungsmöglichkeiten zu entwickeln.



Thomas Luczak