Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Riesige Konverterplattform auf dem Weg nach Borkum
Mecklenburg Rostock Riesige Konverterplattform auf dem Weg nach Borkum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:33 07.09.2013
Kompliziertes Manöver: Schlepper bugsieren die „BorWin beta“ in Rostock-Warnemünde. Quelle: Jens Büttner/dpa
Rostock-Warnemünde

Die auf der Nordic-Werft gebaute Plattform „BorWin beta“ für einen Windpark in der Nordsee hat am Samstag den Hafen Rostock-Warnemünde verlassen. Die mehr als 10 000 Tonnen schwere Plattform soll mit Schleppern an ihren Installationsort vor der Nordseeinsel Borkum gebracht werden. Sie ist etwa 35 Meter hoch, 51 Meter breit und 72 Meter lang. Die Anlage wird künftig den Strom von Windparks in der Nordsee in Gleichstrom umwandeln und an das Festland leiten.

Die Installation von „BorWin beta“ vor Borkum gilt als eine technische und logistische Herausforderung. BorWin beta ist die erste selbstaufrichtende Offshore-Konverterplattform Deutschlands. Auf ein bereits in die Nordsee gebrachtes Fundament wird die sogenannte Topside montiert. Dabei fädeln sich die derzeit nach oben gerichteten Plattformbeine in das Fundament ein und werden befestigt. Anschließend hebt sich die gesamte Plattform an den eigenen Beinen aus dem Wasser und steht dann 20 Meter über dem Wasserspiegel.

Nordic

OZ

Anzeige