Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Zauberhut kostet 60 Millionen Euro
Mecklenburg Rostock Zauberhut kostet 60 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:21 17.09.2014
Der sogenannte Zauberhut: Ein Entwurf von Lochotzke - eine Mehrzweckhalle vor den Silos im Stadthafen und davor eine Brücke über die Warnow nach Gehlsdorf Warnowbrücke. Quelle: Harald Lochotzke
Rostock

Bisher war es nur eine Vision, jetzt wird die Idee vom Zauberhut konkreter: Der Rostocker Projektentwickler Harald Lochotzke hat bei der Hansestadt eine Voranfrage zum Bau einer Multifunktionshalle auf der Unterwarnow gestellt. 5000 Zuschauer könnten hier Handballspiele angucken. Aber auch für Konzerte und andere Großveranstaltungen soll das futuristische Gebäude aus Glas und Metall geeignet sein.

Gleichzeitig soll Gehlsdorf durch eine Brücke an den Rostocker Stadthafen angebunden werden. Geschätzte Kosten: rund 60 Millionen Euro. „Es gab bereits Anfragen von Investoren“, sagt Harald Lochotzke.

Der Projektentwickler ist überzeugt: „Rostock braucht einen Anziehungspunkt, eine Verführung.“ In Städten wie Sydney kenne jeder die Oper – Rostock fehle dieses architektonische Markenzeichen. „Mit dem Antrag soll geklärt werden, ob sich die Stadt so ein Projekt vorstellen kann. Ich würde es bauen“, sagt der Visionär, der seine Warnow-Halle mit einem Zauberhut vergleicht.

Die Details des Entwurfs: Das Gebäude wäre aus Gehlsdorf mit dem Auto erreichbar. Im oberen Bereich sind neben einer Aussichtsplattform Restaurants und eine Einkaufspassage vorgesehen. „Es soll eine Mischung aus Gewerbe und Großveranstaltungen werden“, verdeutlicht Lochotzke. Kleinere Boote könnten unter dem Komplex hindurchfahren.



Andre Wornowski