Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° bedeckt

Navigation:
Wulschner junior triumphiert in Dersekow bei Greifswald

Dersekow/Rostock Wulschner junior triumphiert in Dersekow bei Greifswald

Berufsreiter Benjamin Wulschner aus Groß Viegeln (bei Rostock) war der große Triumphator beim 48. Springturnier in Dersekow bei Greifswald.

Dersekow/Rostock. Berufsreiter Benjamin Wulschner aus Groß Viegeln (bei Rostock) war der große Triumphator beim 48. Springturnier in Dersekow bei Greifswald. Nachdem er bereits sieben Prüfungen gewonnen hatte, siegte er auch im Großen Preis, dem Hauptwettbewerb. „Wenn’s läuft, dann läuft’s“, freute sich der 27-Jährige und lobte: „Ich habe tolle Pferde, die mir deren Besitzer in Beritt geben. Die Bedingungen in Dersekow sind sehr gut, so dass sich die Pferde voll entfalten können.“

Neun Reiter- Pferd-Paare zogen mit fehlerfreien Ritten im Umlauf ins Stechen um den Großen Preis ein – Wulschner gleich mit drei Pferden. Drei Paare blieben auch in der Entscheidungsrunde ohne Fehler – „Überflieger“ Wulschner mit zwei Pferden. Mit der neunjährigen Stute „Bangkok Girl PP“ setzte er, wohlwissend dass er ein weiteres Eisen im Feuer hatte, alles auf eine Karte und ging volles Risiko.

Mit Erfolg. Wulschner blieb strafpunktfrei und legte eine Zeit vor, an die sein Konkurrent Johannes Jörke (Schönberg) nicht herankam. Auch auf dem zwölfjährigen „Rytters Quinton“ blieb Wulschner fehlerfrei und war nur 4,6 Sekunden langsamer (2. Platz).

Zuvor hatte Benjamin Wulschner bereits zwei Springpferdeprüfungen, das Ein- und ZweiSterne-M-Springen und beide Abteilungen des Ein-Sterne-M-Springens mit verschiedenen Pferden gewonnen. Wulschner junior war im März als Selbstständiger aus Baden-Württemberg nach Mecklenburg-Vorpommern zurückgekehrt und mit 27 Pferden in die Pachtanlage seines Vaters Holger in Groß Viegeln eingezogen.

Franz Wego

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Divitz

Die SG Traktor Divitz landet am Ende auf dem neunten Platz der Kreisoberliga

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Bigband spielt zum Fest

Unsere Gäste im Kurzporträt / Heute: Hansestadt Warburg