Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Internationales Flair bei Rostocker Oktoberfest
Mecklenburg Rostock Internationales Flair bei Rostocker Oktoberfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 13.10.2018
Diese holländische Fußballtruppe ist extra wegen des Oktoberfestes aus Holland angereist. Quelle: André Wornowski
Stadthafen

Lederhosen, Dirndl und jede Menge Bier: Rund 1200 Gäste feierten am Freitagabend den Auftakt des Rostocker Oktoberfestes im Festzelt am Stadthafen. Darunter auch viele internationale Besucher. Die Holländer Maarten Jansen und Jehoen Peuit sind nur wegen des Oktoberfestes mit ihrer Fußballmannschaft in die Hansestadt gekommen. „Es ist ein bisschen kleiner als in München, aber sehr schön“, sagt Maarten Jansen.

Auch mehrere Busse aus Schweden und Dänemark sind in der Hansestadt eingetroffen, berichtet Veranstalter Thorsten Schulz. „Wir haben sogar schon 500 Reservierungen fürs nächste Jahr.“ Im vergangenen Herbst fand das Fest noch in der Halle 207 statt. „Aber die Nachfrage war so groß, dass wir mehr Platz brauchten“, sagt Schulz, der unter anderem auch das Festival Rostock Rockt organisiert. „Dort haben wir in diesem Sommer wegen des Jubiläumsjahres eine Pause eingelegt.“

Lederhosen und Dirndl – die meisten Besucher erschienen in bayerischer Tracht.

Stammgäste beim Oktoberfest sind Nina Brinkmann und Nancy Kniep aus Rostock. Sie kaufen sich jedes Jahr ein neues Dirndl. „Es ist schön, dass wir nicht so weit fahren müssen“, sagt Nancy Kniep. Noch wichtiger aber: „Die Stimmung ist gut, die Musik ist gut und das Bier schmeckt gut“, so Nina Brinkmann. Die beiden lassen beim Fotoautomaten ein paar Erinnerungsbilder von sich schießen.

Ebenfalls in typisch bayerischer Tracht erschien Umweltsenator Holger Matthäus (Grüne) im Festzelt – mit Lederhose und Hut. „Schönes Ding“, lobt ihn dafür gleich zur Begrüßung Ordnungssenator Chris Müller-von Wrycz Rekowski (SPD), der im Anzug erschien. „Ich habe meine Lederhose unter“, flachste er. Sogar ein ZDF-Team ist vor Ort, um über das Fest zu berichten. In seiner Eröffnungsrede stellt Müller-von Wrycz Rekowski dann gleich klar: „Wir Rostocker sind die Brasilianer des Nordens.“

Nancy Steffensen und Jan Gewert aus Parchim schwingen schon vor der Eröffnung das Tanzbein. „Wir sind das erste Mal hier. Super“, sagt Nancy Steffensen. Andere hielten sich zu Beginn noch etwas zurück. „Das ist auf dem Dorf anders. Da tanzen die Leute beim Oktoberfest sofort los. Hier entwickelt sich das aber noch“, sagt Lina Sachtler.

Diana und Mike Westphal sind aus Brandenburg angereist. „Wir sind Mecklenburger und bleiben Mecklenburger. Deshalb fahren wir auch nicht nach München zum Oktoberfest, sondern kommen hierher. Weil es hier genauso geil ist“, sagt Mike Westphal. Seine Frau nickt. „Es ist schön, dass diese Gemütlichkeit aus Bayern bis nach hier oben geschwappt ist.“ Darauf gibt’s ein Prosit.

André Wornowski

In der 3. Runde haben die Landeshauptstädter gegen den SV Waren nichts anbrennen lassen und siegen mit 7:0. Auch der TSV Bützow und der Greifswalder FC schaffen den Einzug in Landespokal-Achtelfinale.

12.10.2018

In Rostock-Lichtenhagen hat ein älterer Mann offenbar Vorwärts- und Rückwärtsgang verwechselt und ist ins Wartezimmer einer Praxis reingefahren. Das Auto blieb in der Scheibe stecken.

12.10.2018

Kuriose Verbrechensserie aufgeklärt: Mindestens 19 Mal hat die alte Frau Senioren beim Einkaufen bestohlen. Drei Jahre lang trieb sie in der Hansestadt ihr Unwesen. Dabei nutzte sie einen alt bekannten Trick.

12.10.2018