Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg 1:3 – SSC verliert erstes Playoff-Spiel
Mecklenburg Südwestmecklenburg 1:3 – SSC verliert erstes Playoff-Spiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 30.03.2014
In schwierigen Zeiten: Mit geschwächtem Kader muss der SSC die Mission Titelverteidigung bestehen. Der Auftakt gegen Aachen ging daneben. Quelle: Cornelius Kettler
Schwerin

Volleyballmeister Schweriner SC hat das ersten Spiel der Meisterschafts-Playoffs bei den Ladies in Black Aachen am Sonnabendabend verloren. Vor 1300 Zuschauern unterlagen die von Personalsorgen geplagten Mecklenburgerinnen das erste Viertelfinalspiel mit 1:3 (32:30, 20:25, 19:25, 30:32). Bei der Partie musste Trainer Felix Koslowski nicht nur auf die seit Monaten ausgefallenen  Nationalspielerinnen Saskia Hippe und Anja Brandt verzichten, sondern konnte auch Danica Radenkovic nicht aufbieten.

„Meine Mannschaft hat großartig gekämpft, dennoch hat es nicht gereicht. Aber wir haben gesehen, dass wir gegen diese gut eingespielte Aachener Mannschaft unsere Möglichkeiten haben. Und diese werden wir im Rückspiel mit aller Macht nutzen“, sagte SSC-Trainer Felix Koslowski. Beste Spielerin in seinem Team war Louisane Souza Ziegler.

In einem von Beginn an hochdramatischen und emotionalen Duell verloren die Schwerinerinnen nach dem gewonnen ersten Durchgang ihre spielerische Linie und kämpften sich erst im vierten Satz ins Spiel zurück. Doch trotz guter Block- und Feldabwehr, mehrerer abgewehrter Matchbälle und eigener Möglichkeiten zum Satzgewinn gelang die Wende nicht mehr. „Wir haben phasenweise nicht clever genug agiert und mit unseren Aufschlägen zu wenig Druck aufgebaut. Daran müssen wir arbeiten“, so Koslowski.

Das Rückspiel des Viertelfinales im Modus „Best of Three“ findet am 5. April (19.00 Uhr) Uhr in der heimischen Arena Schwerin statt. Sollte der zehnfache deutsche Meister und Titelverteidiger das Heimspiel gewinnen, kommt es am 9. April in Aachen zum Entscheidungsspiel um den Einzug ins Playoff-Halbfinale.



OZ

69 Jahre nach dem Absturz sind am Freitag auf einem Feld im südwestmecklenburgischen Dreilützow die Überreste eines deutschen Fliegers gefunden worden.

31.03.2014

Rund 4500 Fans feiern den Sänger bei seinem Auftritt in Schwerin – darunter auch die achtjährige Lina, die ihr erstes Konzert erlebt.

29.03.2014

13 Millionen Euro fließen in den ersten Abschnitt des Schlosses von Ludwigslust. Ende des Jahres sollen die Arbeiten im Ostflügel abgeschlossen sein.

24.03.2014