Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg AfD-Kreisverbandsvorsitzender tritt nach Intrige zurück
Mecklenburg Südwestmecklenburg AfD-Kreisverbandsvorsitzender tritt nach Intrige zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:09 17.03.2017
Thomas de Jesus Fernandes ist nicht länger Vorsitzender des AfD-Kreisverbandes Mecklenburg-Schwerin. (Archivfoto) Quelle: AfD
Schwerin

Thomas de Jesus Fernandes ist nicht länger Vorsitzender des AfD-Kreisverbandes Mecklenburg-Schwerin. Der 42-Jährige trat am Donnerstag von seinem Amt zurück. Anlass sollen parteiinterne Intrigen sein, bei denen es auch um Gewaltandrohungen gegangen sein soll, berichtet NDR 1 Radio MV.

Mit Fernandes traten demnach auch Jörg Kröger und Andreas Ohlig aus dem AfD-Kreisvorstand zurück. Fernandes war erst im vergangenen Dezember von einem Sonderparteitag im Amt bestätigt worden.

Anlass sei offenbar der Versuch von anderen Vorstandsmitgliedern, den Kreisverband vorzeitig in zwei eigenständige Verbände zu teilen. Fernandes sprach von einem „Vertrauensverlust“. Der AfD-Kreisverband in der Landeshauptstadt hat bereits in der Vergangenheit durch die Stadtvertreterin Petra Federau für Negativ-Schlagzeilen gesorgt.

OZ

Die Landespressekonferenz hat zum letzten Mal ins Wilhelm-Zimmer des Schweriner Schlosses eingeladen.

17.03.2017

Beim IHK-Frühjahrstreff in Schönberg bilanziert die Kammer zu Schwerin eine hervorragende, wirtschaftliche Lage für Westmecklenburg. Doch nicht alle Unternehmer sind so euphorisch.

16.03.2017

Die Schweriner Designerin Nadja Bossert modelliert in ihrer „Confiserie“ Bestecke und Möbelknäufe aus Fimo.

14.03.2017