Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Auto rammt Radfahrer und flüchtet
Mecklenburg Südwestmecklenburg Auto rammt Radfahrer und flüchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 16.04.2019
Die Polizei sucht nach einem Autofahrer, der Unfallflucht begangen hat. (Symbolfoto) Quelle: Tilo Wallrodt(
Grabow

Erst einen Radfahrer angefahren, dann geflüchtet: Die Polizei sucht nach Zeugen, die einen Unfall mit anschließender Unfallflucht gesehen haben. Wie die Polizei mitteilte fuhr bereits am Sonntag, dem 7. April, ein Radfahrer auf einem Damenrad um kurz nach Mitternacht auf der K49 in Richtung Dadow.

An der Kreuzung zur Wanzlitzer Dorfstraße sah der Mann einen schwarzen Mercedes Kombi mit einem LUP-Kennzeichen, der aus Richtung Wanzlitz kam. Dieser hielt erst an der Kreuzung, fuhr dann aber einfach los und links in Richtung Grabow.

Polizei bittet um Hinweise

Wie die Polizei mitteilte traf er dabei den Radfahrer, der Vorfahrt hatte. Der Mann stürzte und verletzte sich leicht an beiden Beinen. Der Autofahrer fuhr einfach weiter. Nun sucht die Polizei nach Zeugen. Hinweise nehmen die Beamten über die Telefonnummer 038 74 / 41 10 entgegen.

RND

Auf der Strecke Rostock-Schwerin ist in der Nacht zu Dienstag ein Zug mit einem Wildschwein kollidiert. Der Zug wurde dabei beschädigt und musste an der Unfallstelle in der Nähe von Blankenburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) repariert werden. Die Strecke war komplett gesperrt.

16.04.2019

Durch einen Zusammenstoß mit einem Auto stürzte eine Radfahrerin in Bandenitz. Sie verletzte sich bei dem Sturz leicht. Die Polizei ermittelt zur genauen Ursache des Unfalls.

16.04.2019

Gleich zweimal hat es am Montagmorgen auf der A 24 in Richtung Hamburg gekracht. Verletzt wurde niemand. Die Strecke musste am Vormittag teilweise gesperrt werden.

15.04.2019