Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Markus Beerbaum gewinnt Großen Preis in Redefin
Mecklenburg Südwestmecklenburg Markus Beerbaum gewinnt Großen Preis in Redefin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:37 06.05.2018
Markus Beerbaum springt mit Charmed. Quelle: Matthias Balk/archiv
Anzeige
Redefin

Springreiter Markus Beerbaum hat es endlich geschafft und nach einigen vergeblichen Anläufen den Großen Preis beim Pferdefestival in Redefin gewonnen. „Ich bin schon oft nach Redefin gekommen. Nun hat es endlich geklappt. Ich habe viel riskiert, und das hat sich am Ende ausgezahlt“, sagte der 47 Jahre alte Thedinghausener am Sonntag im NDR Fernsehen.

Beerbaum blieb mit seiner zehnjährigen Hannoveraner Stute Charmed am im Stechen der mit 50 400 Euro dotierten internationalen Prüfung fehlerfrei und kam in 37,43 Sekunden als Schnellster über den Parcours. Zweiter wurde Felix Haßmann aus Lienen auf dem 13 Jahre alten Holsteiner Hengst Cayenne (0/37,73) vor Carsten-Otto Nagel (Norderstedt) auf dem 13 Jahre alten Holsteiner Wallach Chairman (0/40,91). 

Als einziger Starter aus Mecklenburg-Vorpommern hatte Thomas Kleis das Stechen erreicht. Der ehemalige Derbysieger aus Gadebusch leistete sich dort mit seiner Stute Chades of Blue einen Abwurf und wurde Achter. Vorjahressieger Holger Wulschner aus Groß Viegeln hatte mit seinem Holsteiner Hengst Cha Cha Cha mit der Siegentscheidung nichts zu tun und verfehlte den entscheidenden Umlauf klar.

Dafür hatte sich Wulschner tags zuvor das Championat von Redefin für sich entschieden. Der 54-Jährige blieb mit seinem neun Jahre alte Holsteiner Wallach Casallvano im Stechen des mit 25 000 Euro dotierten Springens fehlerfrei und schaffte in 44,13 Sekunden den schnellsten Ritt. 

„Das Jahr hat so schlecht angefangen. Deshalb freue ich mich umso mehr. Das Pferd ist richtig gut“, sagte Wulschner. Zweiter wurde Nisse Lüneburg aus Wedel mit dem elf Jahre alten Wallach Luca Toni (0/45,12) vor Janne Frederike Meyer-Zimmermann aus Schenefeld auf dem neun Jahre alten Wallach Büttner's Minimax (0/46,17).

dpa/mv

Mehr zum Thema

Beim 19. Pferdefestival in Redefin wird am kommenden Wochenende ein namhaftes Teilnehmerfeld an den Start gehen.

02.05.2018

Vom Kummerower See bis zum Peenestrom bei Anklam erstreckt sich der Naturpark Flusslandschaft Peenetal in Mecklenburg-Vorpommern. Eine artenreiche Moorlandschaft, die man am besten vom Wasser aus erkundet - erstaunliche Begegnungen sind garantiert.

04.05.2018

Auf dem Landgestüt im Landkreis Ludwigslust-Parchim werden am Wochenende Reiter aus rund 15 Nationen erwartet.

04.05.2018

Ein Gleitschirmflieger ist am Samstag in der Nähe von Neustadt-Glewe (Landkreis Ludwigslust-Parchim) nur mit Hilfe der Feuerwehr wieder auf den Boden gekommen. Bei einem Testflug sei plötzlich die Thermik abgerissen, der Mann stürzte ab.

06.05.2018

Der 54-Jährige blieb mit seinem neun Jahre alte Holsteiner Wallach Casallvano im Stechen des mit 25 000 Euro dotierten Springens fehlerfrei und schaffte in 44,13 Sekunden den schnellsten Ritt.

06.05.2018

+++ Schimmel im Stadtarchiv: Stralsunds Schätze in neuem Depot +++ Prozess gegen CD-Werk ODS in Dassow eingestellt +++ 19. Pferdefestival: Reitelite trifft sich in Redefin +++

06.05.2018
Anzeige