Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg 15-Jähriger verteilt an Schule „Haschkekse“
Mecklenburg Südwestmecklenburg 15-Jähriger verteilt an Schule „Haschkekse“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 20.12.2018
Von der Polizei sichergestellte Kekse (Symbolbild). Quelle: Polizei Berlin
Wittenburg

Drogenskandal an einer Schule im mecklenburgischen Wittenburg. Ein 15-Jähriger hat am Mittwoch sogenannte Haschkekse an seine Mitschüler verteilt. Laut Angaben der Polizei war das Gebäck mit dem Rauschgift Cannabis versetzt. Der Vorfall wurde bekannt, als ein Mädchen über Unwohlsein klagte. Insgesamt sollen drei Mitschüler von den Keksen gegessen haben.

Schüler will Haschkekse selbst gebacken haben

Der 15-Jährige hat die Tat bereits eingeräumt. Das mit dem Drogen versetzte Gebäck will er am vergangenen Wochenende selbst zu Hause gebacken haben. Die Polizei stellte die restlichen Kekse sicher. Die Beamten ermitteln jetzt auch, woher das Rauschgift stammte.

RND/kst

Ein Doppelhaus hat in der Nacht zu Mittwoch in Dreilützow (Kreis Ludwigslust-Parchim) gebrannt. Die sechs Bewohner konnten sich selbst aus dem Gebäude retten. Die Polizei hat offenbar herausgefunden, wo das Feuer ausgebrochen ist.

19.12.2018

Nachdem in Parchim eine 17-jährige fast vergewaltigt wurde, sucht die Polizei nun Zeugen. Wer Informationen hat, soll sich bei der Polizei melden.

17.12.2018

Kurioser Vorfall in Schwerin: Ein Mann hat ein Handy gestohlen und sich dann in die Frau verliebt, die auf dem Profilbild zu sehen war. Als er sich mit ihr treffen wollte, brachte die gleich die Polizei mit.

17.12.2018