Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Ein erhellendes Theatererlebnis
Mecklenburg Südwestmecklenburg Ein erhellendes Theatererlebnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 11.04.2017
Paul McNamara in der Titelrolle von „Peter Grimes“. Quelle: Silke Winkler
Anzeige
Schwerin

Eine tragische Geschichte erzählt die Oper „Peter Grimes“, geschrieben im Jahr 1945 vom Engländer Benjamin Britten, ein Hauptwerk der klassischen Moderne, die im Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin am Freitag ihre erfolgreiche Premiere hatte: eine Aufführung, die balladeske Schwere mit sozialer Genauigkeit und überformendem Naturbezug sinnfällig zu einer runden gelungenen Ensembleleistung vereinigt, zu einem bewegenden und erhellenden Theatererlebnis – greifendes Mittelschicht-Stadttheater.

Regisseur Toni Burkhardt (38) verzichtet auf aufregende oder schrille Modernisierungen, sondern bleibt treu bei Libretto und Partitur und entfaltet so, indem er dicht bei den ästhetischen Ansprüchen des Publikums bleibt, den sozialen Expressionismus des Meisterwerkes in handlichem realistischem Musiktheater. Mit guter Figurenführung, mit mannigfachen erzählenden Arrangements, in der detailfrommen, fast naturalistischen Bühne von Wolfgang Kurima Rauschning, mit den von ihm selbst entworfenen, sozial genau charakterisierenden Kostümen lässt er das Geschehen in seinen drei konzentrischen Kreisen eindringlich erstehen.

Thorsten Czarkowski

Die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin gewannen auch das zweite Halbfinal-Spiel gegen Wiesbaden und kämpfen erstmals seit 2013 wieder um die Deutsche Meisterschaft.

09.04.2017

Nach dem Feuer in Schwerin ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.

08.04.2017

Schweriner Landtag berät über Mopedfahren mit 15 und Ehekredit +++ Biodieselproduzent fürchtet um seine Zukunft +++ Volksbund setzt 1800 Kriegstote in Polen bei +++ Ost-Regierungschefs treffen sich mit Kanzlerin Merkel

06.04.2017
Anzeige