Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Betrunkene Frau prügelt Mann krankenhausreif
Mecklenburg Südwestmecklenburg Betrunkene Frau prügelt Mann krankenhausreif
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:46 18.05.2018
In Schwerin musste ein Mann notärztlich behandelt werden. Quelle: Nicolas Armer/archiv
Anzeige
Schwerin

In Schwerin hat eine 51-Jährige einen Mann mit einem Knüppel krankenhausreif geschlagen. Wie ein Polizeisprecher erklärte, griff die Frau ihren Bekannten nach dessen Angaben am Donnerstag zunächst an einer Straßenbahn-Haltestelle im Stadtteil Lankow an. Dabei habe sie ihm mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der 39-Jährige rief die Polizei und erstattete Anzeige gegen die Angreiferin, wie die Polizei mitteilte. Darüber sei die Frau so erbost gewesen, dass sie ihren Bekannten in dessen Wohnung aufsuchte und mit einem Knüppel verprügelte. Der Mann erlitt schwere Kopfverletzungen. Die betrunkene Frau habe anschließend in der Wohnung des Mannes randaliert und Wertgegenstände gestohlen. Sie wurde von der Polizei abgeführt.

dpa/mv

Mehr zum Thema

Bei einer Auseinandersetzung in Güstrow (Kreis Rostock) haben zwei 20 und 26 Jahre alte Männer mit Flaschen auf ihre Kontrahenten eingeschlagen.

14.05.2018

Die Staatsanwaltschaft Rostock geht davon aus, dass sich der Mann, der am 4. Mai tot am Ehrenmal in Teterow gefunden wurde, allein war.

16.05.2018

Die Rentnerin aus Grimmen war auf dem Weg zu einer Bank, um das Geld für eine angebliche Nichte abzuholen. Doch die Taxifahrerin fuhr zur Polizei.

18.05.2018

Im Info-Zentrum des Naturparks Nossentiner-Schwinzer Heide in Karow sind bis Ende Juni 34 Bilder des Mecklenburger Naturfotografen Frank Weinmar zu sehen.

17.05.2018

+++ Missbrauch von Kindern: Mann aus Ludwigslust verurteilt +++ „Ship of Tolerance“: Jetzt wird das Kunstprojekt eingeweiht +++ 1,9 Millionen Euro für Sanierung der Rostocker Heubastion +++

16.05.2018

Der 34-Jährige aus Ludwigslust steht wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und Verstoßes gegen die Führungsaufsicht vor Gericht.

16.05.2018
Anzeige