Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Fremdenfeindliches Bündnis demonstriert in Landeshauptstadt
Mecklenburg Südwestmecklenburg Fremdenfeindliches Bündnis demonstriert in Landeshauptstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 22.03.2016
Etwa 120 Menschen haben am Montagabend in Schwerin gegen die Asyl-Politik protestiert. Aufgerufen hatte das fremdenfeindliche Bündnis „Deutschland wehrt sich“. Quelle: Cornelius Kettler
Anzeige
Schwerin

Etwa 140 Menschen haben am Montagabend in Schwerin gegen die Asyl-Politik protestiert. Aufgerufen hatte das fremdenfeindliche Bündnis „Deutschland wehrt sich“. Die Protestierenden zogen ab 19 Uhr vom Grunthalplatz am Hauptbahnhof entlang des Pfaffenteiches durch die Innenstadt bis zur Staatskanzlei.

Ab Südufer Pfaffenteich protestierten 50 Gegendemonstranten gegen den Demozug. Etwa 100 Gegendemonstranten versperrten den Protestierenden zudem den geplanten Weg zur Siegessäule.

Mehrfach musste die Polizei das Aufeinandertreffen beider Lager verhindern. Dabei wurden zwei Polizisten leicht verletzt. Einer der Beamten wurde vorsorglich in eine Klinik gebracht. Ein Täter konnte noch vor Ort gestellt werden.

Die Polizei stellte mehrere Strafanzeigen, unter anderem wegen Bedrohung und Beleidigung. Um 21 Uhr wurde die Demonstration aufgelöst.

Am Nachmittag hatten etwa 250 Personen des Bündnisses "Schwerin für alle" auf dem Markt in Schwerin versammelt. Zudem nahmen am Südufer des Pfaffenteichs etwa 110 Personen am Aktionstag gegen Rassismus teil.

OZ

Der 38-jährige Mecklenburger tritt in Hamburg seine Haftstrafe an. Auf der Suche nach ihm sind zwei Polizeieinsätze schief gelaufen.

17.03.2016

Landesregierung tagt auswärts im Schweriner Rathaus +++ Läden in 77 Ferienorten können sonntags wieder öffnen +++ Städte der Ostseeregion beraten in Rostock über Flüchtlingskrise +++ Jungrinder werden in Karow versteigert

15.03.2016

Toll gespielt und doch verloren: Die Mecklenburger Volleyballerinnen unterliegen Galatasaray Istanbul in zweiten Halbfinale des CEV-Cups.

14.03.2016
Anzeige