Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Für sichere Stromnetze: Baubeginn für Europas größten Batteriepark

Schwerin Für sichere Stromnetze: Baubeginn für Europas größten Batteriepark

Die Energie der Batterien in Schwerin wird dann abgerufen, wenn kurzfristige Netzschwankungen ausgeglichen werden müssen.

Voriger Artikel
Finanzministerin optimistisch: Investitionen ohne neue Kredite
Nächster Artikel
105 Bürgerkriegsflüchtlinge aus Syrien kommen nach MV

Riesiger Batteriespeicher soll bundesweit erstmals erprobt werden. Foto: Jens Büttner

Schwerin. Der nach Betreiberangaben europaweit größte Batteriepark zur Stabilitätssicherung im Stromnetz entsteht in Schwerin. Mit Hilfe von 25 000 Lithium-Ionen-Akkus, die zusammen eine Leistung von 5 Megawatt erreichen, soll die sichere Integration von Wind- und Sonnenstrom in das bestehende Netz gewährleistet werden. Die Energie der Batterien wird abgerufen, wenn kurzfristige Netzschwankungen ausgeglichen werden müssen.

Wie der regionale Energieversorger Wemag am Dienstag zum Baubeginn in Schwerin mitteilte, soll der gut sechs Millionen Euro teure Großspeicher im September 2014 in Betrieb gehen. Partner ist das auf Netzintegration erneuerbarer Energien spezialisierte Berliner Unternehmen Younicos. Der Bund fördert den Bau der Pilotanlage mit 1,3 Millionen Euro.

 

Younicos

Infos zum Batteriespeicher

Wemag

Strommix Deutschland 2012

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin
So soll Europas größter Batteriepark in Schwerin einmal von außen aussehen. Im Innern werden 25 000 Akkus ihren Dienst tun.

Die Anlage soll ein Pilotprojekt für die Stabilität von Stromnetzen werden.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Südwestmecklenburg
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.