Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Mann speist ohne Bezahlung im Bordbistro – und wirft sich aufs Gleis
Mecklenburg Südwestmecklenburg Mann speist ohne Bezahlung im Bordbistro – und wirft sich aufs Gleis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 14.03.2019
Als die Polizisten am Bahnhof Ludwigslust ankommen, legt sich der Passagier auf die Gleise (Symbolbild). Quelle: Archiv
Ludwigslust

Was war denn da los? Ein 27-Jähriger sorgte auf einer ICE-Fahrt von Hamburg nach Berlin für Aufregung. Zunächst verzehrte der Mann im Bordrestaurant des Zuges diverse Speisen – ohne zu bezahlen. Ein Schaffner wollte seine Fahrkarte sehen, doch der Mann hatte kein Ticket dabei. Auch seinen Personalausweis wollte er nicht zeigen.

Mann legt sich in Ludwigslust auf die Gleise

Daraufhin verständigte der Zugbegleiter die Polizei und verwies den 27-Jährigen am Bahnhof Ludwigslust des Zuges. Eine Streife der Polizei wollte ihn in Empfang nehmen. Doch plötzlich reagierte der Mann seltsam: Er ließ sich kurz nach Ausfahrt des ICE auf die Gleise fallen, stand wieder auf und fing an zu weinen. Da er nur mit einem Pulli bekleidet war und vor Kälte schon zitterte, nahmen ihn die Beamten auf die Dienststelle mit.

27-Jähriger in Klinik eingewiesen

Der Mann gab an, obdachlos und bereits seit dem Wochenende durch Norddeutschland gereist zu sein. Weil er einen verwirrten Eindruck machte, wurde der 27-Jährige in eine Klinik gebracht. Die Polizei ermittelt wegen Erschleichens von Leistungen und Betruges.

RND

Ein gefährliches Großfeuer hat in der Nacht auf Donnerstag die Feuerwehr in Atem gehalten. Das mehrgeschossige Stallgebäde im Dorf Wittendörp brannte komplett aus. Die Täter stehen schon fest – es waren Kinder.

14.03.2019

Rund vier Monate nach dem gewaltsamen Tod eines 85-jährigen Rentners in Wittenburg hat die Staatsanwaltschaft Schwerin Anklage wegen des Verdachts des heimtückischen Mordes erhoben. Der beschuldigte Mann aus Afghanistan soll dem Rentner im November 2018 in dessen Haus die Kehle durchschnitten habe.

13.03.2019

Eine Gruppe von Reisenden feierte im Zug von Hamburg nach Schwerin so heftig, dass die Polizei eingesetzt werden musste. Ein Feierwütiger wollte auch nach ihrem Eintreffen nicht den „Party-Waggon“ verlassen.

13.03.2019