Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Wolf auf A24 bei Wittenburg überfahren
Mecklenburg Südwestmecklenburg Wolf auf A24 bei Wittenburg überfahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 25.03.2019
Auf der A24 bei Wittenburg wurde ein Wolf überfahren (Symbolbild). Quelle: dpa
Schwerin

Ein Wolf ist auf der A24 bei Wittenburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) überfahren und getötet worden. Ein Auto habe das Tier am Montagmorgen auf der Überholspur erfasst, sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Ludwigslust. Der tote Wolf soll ins Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW)in Berlin gebracht und dort untersucht werden, wie das Umweltministerium in Schwerin mitteilte.

Laut „Ostseewelle“ hatte ein Hörer kurz zuvor einen Wolf auf dem Gelände einer Milchviehanlage in der Nähe gefilmt. Es werde nun untersucht, ob es sich um denselben Wolf handle, erklärte eine Ministeriumssprecherin am Vormittag. Noch liege das Video aber nicht im Ministerium vor.

Immer mehr Wölfe in Mecklenburg

Der Wolf breitet sich im Nordosten immer weiter aus. Dem Ministerium zufolge gibt es inzwischen sechs Rudel. Die Reviere liegen zwischen der Kalißer Heide im Westen und der Insel Usedom im Osten.

RND/dpa/mv

Über Jahre wurden an der Regionalen Schule Kinder von Sechstklässlern drangsaliert. Nun werden die Vorgänge verharmlost. Die Aufarbeitung verläuft für viele Betroffene unbefriedigend.

24.03.2019

Ein Streit in der Gemeinde Alt Krenzlin (Kreis Ludwigslust-Parchim) läuft aus dem Ruder: Eine 39-Jährige greift zu einem Messer und sticht auf ihrem Lebensgefährten ein.

20.03.2019

Ein 42-Jähriger wollte in seiner Wohnung in Schwerin Wasser in einem Topf erhitzen – mit einem Campingkocher samt Butangasflasche. Er wurde bei dem Vorfall verletzt, in der Wohnung entstanden mehrere Tausend Euro Schaden. Es hätte jedoch noch deutlich schlimmer kommen können.

20.03.2019