Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Mehrere Verletzte und hoher Schaden bei Wohnungsbrand
Mecklenburg Südwestmecklenburg Mehrere Verletzte und hoher Schaden bei Wohnungsbrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 25.03.2017
Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Schwerin sind am Samstagmorgen 14 Menschen zum Teil schwer verletzt worden. (Symbolfoto) Quelle: Frank Söllner
Schwerin

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Schwerin sind am Samstagmorgen 14 Menschen verletzt worden. 13 von ihnen kamen mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Wie die Polizei mitteilte, brach das Feuer gegen 7 Uhr im Erdgeschoss eines Gebäudes in der Flensburger Straße aus. Die Ursache ist noch unklar.

In der Wohnung befanden sich sechs Bewohner, darunter auch drei Kinder. Sie kamen mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus, wurden aber nach Polizeiangaben nicht schwer verletzt.

Die Wohnung im Erdgeschoss des Plattenbaus wurde durch den Brand vollständig zerstört. Zwei weitere der insgesamt Wohnungen sind durch den Brand unbewohnbar geworden. Durch den Brand wurden zudem Versorgungsleitungen beschädigt, sodass Strom, Wasser und Heizung ausgefallen sind. Die Mieter kamen vorübergehend bei Verwandten und Freunden unter. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 200 000 Euro.

Im Bereich der Ratzeburger, Grevesmühlener und E.-Bennert-Straße kam es aufgrund der Löscharbeiten zu Verkehrseinschränkungen. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Schwerin sowie die freiwilligen Feuerwehren aus Warnitz, Mitte und Wickendorf.

Mehr zum Thema

In einem Hühnerstall in Dorf Mecklenburg bei Wismar sind in der Nacht zu Montag 61 Vögel verendet. Der Schaden beträgt rund 30 000 Euro. Der Halter vermutet Brandstiftung. Das Türschloss war geknackt.

20.03.2017

Die Ursache für das Feuer am Dienstag in Stralsund-Grünhufe ist vermutlich Fahrlässigkeit

23.03.2017

In Zinnowitz auf der Insel Usedom brach am frühen Freitagabend ein Feuer im Motorbereich eines Fahrzeuges aus. Die Feuerwehr geht von einem technischen Defekt aus.

24.03.2017

Peter Völzer soll bis zu 100 000 Euro zahlen - für die Sanierung seiner Straße. Er wehrt sich.

23.03.2017

Schweriner wehrt sich gegen Ausbaubeitrag / Widerstand in MV wächst

23.03.2017

Die Mecklenburgerinnen haben am Mittwochabend im belgischen Maaseik einen 3:1-Erfolg über Viertelfinalgegner Ladies in Black Aachen gefeiert.

23.03.2017